Flüchtlinge: Baum der Hoffnung

7. September 2015

In der Liste für Leseempfehlungen – Blogroll – steht er hier ja schon länger, nun steht er auch in der Süddeutschen: Baum der Hoffnung e. V.:
Schöne Bilder, kann man kaufen: Die werden zu Brot!
Das ist kein Wunder, das ist eine Spendeninitiative für Menschen aus Syrien, die vor dem Krieg in die Türkei geflüchtet sind, nach Gaziantep. Damit die Menschen dort nicht verhungern müssen, brauchen sie Brot. Das verschenkt ein dortiger Bäcker, aber Geld für die Zutaten und den Betreib des Backofens braucht er schon.

Das sammeln Zuheir Darwish und sein Verein „Baum der Hoffnung e. V.“: Zuheir malt, die Erlöse gehen nach Gaziantep, und Spenden für den Verein natürlich auch.

Deswegen muss man sich hier gar nicht lange mit Lesen aufhalten, spenden Sie lieber, liebe Lesenden!

1 treuer Leser in den USA?

2. September 2015

USA lesen mitFast täglich, wenn ich in meine Statistik schaue, sehe ich:

1 Aufruf aus den Vereinigten Staaten:

Hallo, NSA? Seid Ihr das?

Falls es aber doch nicht die NSA ist:
Pass mal auf Barack, so wird das nichts!

1. Ich bin glücklich verheiratet,
2. Du doch auch!
3. Iss‘ lieber mal was!
4. Ich habe auch gar keine Zeit, ich muss erst mal was essen.

Flüchtlinge: Weitergereicht: Was is’n Ausländer? Und was’n Nazi? Teil 3

1. September 2015

Und weil ich ja gerne lieb zu meinen Lesenden bin und gerne Sahnestückchen teile, gibt es hier den dritten Teil
der Ausführungen von Querdenkmal:

Quelle: Was is’n Ausländer? Und was’n Nazi? Teil 3

Wieder sehr gelungen und erhellend!

Flüchtlinge: Herr Fischer im Recht

1. September 2015

Wenn man etwas zu sagen hat, soll man das ja machen.

Aber wenn einer so schön alles sagt, dass man es selbst nicht annähernd so gut könnte, dann
gibt man kluge Worte auch gern einfach weiter:

Herr Fischer schreibt heute auf Zeit Online: Nichts wie weg!

Und was machen wir dann alle? Hinterherwinken.

Flüchtlinge: Rechts rechnet komisch

26. August 2015

Sehr geehrte, werte, liebe Hallo Wutbürger, Besorgte und Bedenkenträger,

fast täglich hört und sieht man im TV, in Online-Medien etc. neue Meldungen über brennende Flüchtlings- bzw. Asylbewerberunterkünfte. Die dann auch oft nicht wegen technischer Defekte in Brand gerieten, sondern weil eine diffuse heiße Wut sich offensichtlich an ihnen gerieben hatte, bis der Schwefel im eigenen Wutatem seine Zündtemperatur erreicht hatte.

Auch oft liest man in diversen Blogs (es bloggen ja nicht nur die Guten), Kommentaren, sonstwo, über die Ressentiments gegen Menschen, die in unser Land geflüchtet sind, weil sie nicht sterben wollten. Vor allem wird beklagt, was das alles kostet.

Nun, sicher, es kostet Geld.
Jetzt gehen aber andere Leute her und geben zusätzlich ihr Geld aus, um Material für das Inbrandstecken solcher Unterkünfte zu kaufen.
Ähm: Man will nicht, dass Menschen in Unterkünfte einziehen können, weil das Geld kostet, und gibt dann Geld aus, damit diese Menschen nicht dort einziehen können, indem man mit Geld bereits bezahlte Unterkünfte vernichtet. Aha. Den Rest des Beitrags lesen »

Flüchtlinge: Appell zum Umgang mit Menschen

24. August 2015

Falls manch einer noch Orientierung braucht, hier ein Hinweis:

Der bessere Weg ist nicht der nach rechts, sondern der hier:

Ortsausgangsschild

Nur für den Fall, dass jemand nach dem Weg fragt.

Weitergereicht wg. Vorbildcharakter: Südburgenland in Traiskirchen – the day after

24. August 2015

Wer braucht denn Haidenau schlechte Beispiele, wenn er auch Lesenswertes über
Hilfe für Flüchtlinge empfehlen kann:

Südburgenland in Traiskirchen – the day after.

Was is’n Ausländer? Und was’n Nazi? Teil 2

24. August 2015

Weil Teil 1 so schön war, und weil Teil 2 genauso Klasse ist:
Und als Dank für den Mehrtürer.

Querdenkmal

Falls noch nicht geschehen, bitte zuerst => Teil 1 lesen; sonst macht’s keinen Sinn.

Also: Ihr seid keine Nazis, aber …

Was ist das eigentlich, ein Nazi?

  1. Ein Nazi sagt gern abstruse Wörter wie:
    Blutschande, deutsches Blut, Lebensraum, Rasse, Überfremdung, völkisch …
  2. Ein Nazi findet ein Land toll. Ja, genau eines. Das, in dem er geboren wurde und in dem er lebt. Alle anderen Länder findet er kacke. Auch die Leute, die aus diesen Ländern kommen. Das nennt man Nationalismus.
  3. Ein Nazi meint, dass alle Menschen ganz ähnlich aussehen müssen wie er selbst. Wenn ein Mensch eine andere Hautfarbe hat, denkt (?) der Nazi:
    „Der ist aber nicht soviel wert wie ich“. Das nennt man Rassismus.
  4. Ein Nazi glaubt: Wenn irgendwas bei mir schiefläuft, sind immer andere daran schuld. Früher waren das die Juden. Von denen hat man 6 Millionen ganz viele umgebracht. Das nennt man Holocaust.
  5. Last but not least

Ursprünglichen Post anzeigen noch 275 Wörter

Weitergereicht: Was is’n Ausländer? Und was’n Nazi? Teil 1

20. August 2015

Das zu definieren fällt ja einigen Menschen gar nicht so leicht, deshalb gibt es bei Querdenkmal Nachhilfeunterricht für Interessierte:

Was is’n Ausländer? Und was’n Nazi? Teil 1.

Brief an Frau Merkel

18. August 2015

Hier steht alles drin, da muss ich nicht mehr sagen, warum ich das reblogge. Lesen Sie selbst:

Sec's Club

Dieser offene Brief von Sebastian Christ an unsere Kanzlerin hätte schon millionenfach geschrieben werden müssen – von mir, von dir, von allen, die mit der Entwicklung in unserem Land nicht einverstanden sind. Danke, Herr Christ! Ich erlaube mir, Ihren Text hier zu veröffentlichen, um auf diesem Wege ganz klar zu machen, dass wir viele sind. Menschen, denen unser Land am Herzen liegt und denen vor allem Menschen am Herzen liegen.

Merkel

Liebe Angela Merkel!

Die vergangenen Monate haben mich verändert. Ich würde Ihnen jetzt gerne höchst staatstragend davon schreiben, dass ich „nachdenklich“ geworden bin. Oder dass ich mir „Sorgen machen“ würde.
Das ist es nicht. Schon längst nicht mehr. Ich bin stinksauer, weil ich mein eigenes Land nicht mehr wieder erkenne. Mitten in Deutschland schäumt Menschenhass aus den Gullis der Dörfer und Städte. Und ich bin es leid, dass Teile der Bundesregierung diesem Treiben mit einer an Fahrlässigkeit grenzenden Gelassenheit…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 852 Wörter


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 53 Followern an