Archive for the ‘Feringa Leit’ Category

Flüchtlinge küssen Dornröschen wach!

5. August 2015

Was? Jahrelang erschien hier kein neues Wort, und nun gibt es doch neue Wörter?!

Nun, liebe Lesenden, Dieter Nuhr prägte uns ein, man solle einfach mal die Fresse halten, wenn man nichts zu sagen habe, respektive: wenn man keine Ahnung hat.

Das habe ich dann auch so gemacht, man ist ja gelehrig.

Aber wenn man dann doch etwas zu sagen hat, dann sollte man das unbedingt tun, wenn es denn hilfreich und wichtig sein könnte.

Dass tägliche viele Menschen aus anderen Ländern zu uns nach Deutschland kommen, weil sie hoffen, hier Sicherheit und Überleben gewährleistet zu bekommen, kann man in sämtlichen Medien rauf und runter erfahren, wer das bis jetzt noch nicht weiß, wollte es wohl bislang nicht wissen.

Wissen aber ist so eine Sache, das merkt man immer wieder, wenn man den Flurfunk der eigenen Umgebung hört.
Hier in Bayern kann man aber, so man denn geneigt ist, z. B. auch echtes Wissen abgreifen, die frischesten Informationen kriegt man beim Landratsamt.

Auf diesen Link, liebe Lesenden, möchte ich hier verweisen, den dürfen Sie weiterreichen an all die Leute um Sie herum, die seltsame Sätze rund ums Thema Flüchtlinge verbreiten: Was die angeblich so alles geschenkt bekommen, wenn sie kommen, wie die angeblich alle ticken, was die angeblich so vorhaben, bla bla bla … Tipp: „F…book“ ist keine akzeptierte Quellenangabe, „Das habe ich aber so gehört/gelesen …“ auch nicht.

Außerdem habe ich mal begonnen, meine Blogroll zu erweitern, um den Helferkreisen in der Umgebung ein wenig zu helfen, gefunden zu werden. Und um evtl. Unterstützer und Helfende an die Adressen zu leiten, wo sie gebraucht werden.

Dafür habe ich mich nun ein wenig bequemt, meinen Dornröschen-Schlaf zumindest kurzzeitig zu unterbrechen.

Werden hier weitere Helferkreise bekannt, will ich sie gern verlinken; wer sich hierher verirrt, darf aber auch gern selbst in der Kommentarspalte auf sich aufmerksam machen, und wenn in Unterföhring das Projekt Gemeinsam für Flüchtlinge – Helferkreis Unterföhring demnächst online geht mit seinem Internet-Auftritt, dann wird hier sicherlich darüber berichtet werden, man hat ja so seine Kontakte in die Nachbarschaft und bekommt mit, was sich da so tut. Soviel weiß man hier schon: Wenn im (ca.) Oktober eine Notfallunterkunft in Form einer Traglufthalle errichtet sein wird, dann stehen zahlreiche, gut vorbereitete Helfende bereit für die ca. 300 Flüchtlinge, die dann für ca. 6 Monate in dieser Einrichtung leben werden. Damit dann alles gut geht mit der Orientierung in der neuen, fremden Welt, wird Gemeinsam für Flüchtlinge – Helferkreis Unterföhring bei Bedarf mit Rat und Tat und einem freundlichen Willkommen bereitstehen, hat man mir versichert.

Soviel für heute.

 

 

Advertisements

Musik wird störend oft empfunden …

4. Juli 2011

… dieweil sie mit Geräusch verbunden.

Der Spruch ist alt und abgenutzt wie eine ausgetretene Fußmatte, entbehrt aber nicht einen nicht unerheblichen Kern Wahrheit.*
Vor allem, wenn sie einen ungefragt ereilt. So wie hier gerade, wo in der Nachbarschaft irgendwer sein Blasinstrument zur Geräuscherzeugung nötig. Kann derjenige nicht sein Fenster zumachen beim Üben?

Dem Klang nach scheint es sich um irgendeines der typischen zur Erzeugung bayrischer Blasmusik benötigten Instrumente zu handeln. Warum will man so etwas lernen? Ich weiß es nicht. Unsereins wollte früher Gitarre lernen. Oder E-Bass. Naja.

Die Klänge erzeugen allerdings Erinnerungen an einen meiner älteren Texte, der sich mit genau diesem Thema – nämlich der unbestellten Beschallung – beschäftigt, auch wenn das dort vorkommende Didgeridoo in der bayrischen Blasmusik nicht vorkommt. Ein bisschen Gnade kennt Bayern dann ja doch.

* Das versteckte Osterei wurde erfolgreich gelöst von Himmelhoch!
Sie hat gut aufgepasst: Natürlich muss es wegen des Geitivs heißen „entbehrt aber nicht eines nicht unerheblichen Kerns Wahrheit.“

Suchbegriff: „fkk am feringasee nur alte leute“

4. Juli 2011

Soll das jetzt eine Beschwerde sein, oder was? Wissen Sie, da bin ich die falsche Adresse: Wenn es nach mir ginge, wären die nackerten Senioren auf der FKK- Badeanlage am Feringasee hoch und dicht umzäunt, denn ich persönlich finde unbedeckte, schrumplige menschliche Südpole schon aus der Ferne unappetitlich.
Das müssten Sie sich denken können, nachdem ich mich neulich schon über hiesige Badegenehmigungen ausließ.
Außerdem ist der Nacktkult am verbreitetsten bei den 68ern (glaube ich), und die sind, wie der Name schon sagt, inzwischen so um die 68.
(more…)

Igitt in Unterföhring?

22. Juni 2011

Liebe Leser,

ich schätze grundsätzlich durchaus neugierige Menschen.

Aber die – wohl des sommerlichen Wetters geschuldete – Häufigkeit der Suchanfragen in meiner Besucherstatistik wie

FKK Poschinger Weiher

oder

Sex Feringasee

erschüttern mich einigermaßen. Noch schlimmere Suchbegriffe werde ich hier wegen Pfui-Bah nicht erwähnen. Pfui-Bah.

Nur soviel: Im Feringasee ficken Fische. Dergleichen meide ich bewusst.

(more…)

Atomkonzern hat Grund zur Klage – Ölmultis zittern

9. Juni 2011

Ein nicht unbekannter süddeutscher Energiekonzern erwägt, Klage zu erheben gegen die Fortzahlungsanordnung der Regierung hinsichtlich der Brennelementesteuer trotz Laufzeitverkürzung ihrer AKWs.

Nun, Juristen müssen ja auch ihr Brot verdienen, mal sehen, ob es ein netter Versuch wird.

Aber der Energieriese hat noch mehr Gründe zur Klage, und da hilft kein juristischer Beistand: (more…)

Bürgerhaus Unterföhring – Kulturziegel öffnet Pforten

26. Juli 2010

Schon lange ist es her, dass hier erstmals über das seinerzeit noch als Großbaustelle vorhandene neue Bürgerhaus in Unterföhring berichtet wurde. Dort hatte ich bereits angekündigt, dass ich mir die Auftaktveranstaltung „Die Orchesterprobe – war die gestern oder im 2. Stock?“ nach Werken von Karl Valentin auf keinen Fall entgehen lassen würde.

Nun ist er nämlich fast fertig, der Kulturziegel. (more…)

Boobquake – das Netz bebt, die Erde nicht!

27. April 2010

Die junge Atheistin Jen McCreight vom Blog blaghag.com hat eine ganz spezielle Art von medialem Beben ausgelöst als Reaktion auf die Äußerungen des iranischen Klerikers Kasem Sedighi, laut der „unzüchtig gekleidete Frauen Erdbeben auslösen“. Hierzu gab es meinerseits bereits Hohn und Spott eine Stellungnahme.

Was genau geschehen ist, ist u. a. einem Artikel von SpOn zu entnehmen, hier nur in Kürze:
(more…)

Unterföhring: Europas größtes Bowling-Center kommt!

30. Oktober 2009

For informations in English: Scroll down!
Aus gegebenem Anlass wird jetzt das Geheimnis um das Bowling-Center, in dem 2010 die Weltmeisterschaft im Bowling – auch gern lässig als Bowling WM bezeichnet – ausgetragen werden wird, gelüftet:
(more…)

Unterföhring: Das Bürgerhaus kommt mit noch mehr Kultur!

24. Oktober 2009

Gestern flatterte den Unterföhringer Bürgern das neue Kulturprogramm in Papierform ins Haus.

Pünktlich zum zehnjährigen Bestehen des Kulturprogramms in live, echt und 3D wird im Sommer 2010 das neue Bürgerhaus seine Pforten öffnen.
(more…)

Welch ein (Impro-)Theater

19. Oktober 2009

Wie ich neulich schon erzählte, habe ich mangels bisherigen Vorhandenseins in Unterföhring mal eben so eine Gruppe gegründet, die selbst, live und in echt Improvisationstheater spielt.

Rund um die Gruppengründung herum musste ich gefühlte 150 mal erklären, was Improtheater eigentlich ist:

„Guten Tag, darf ich bei Ihnen diesen Zettel aushängen? Ich möchte nämlich eine Improtheatergruppe gründen?“

„Hä?“
(more…)