Traumberuf


Walküre müsste man sein:
Den ganzen Tag in der Jury sitzen und bestimmen, welcher Wal der Schönste ist.

Advertisements

31 Antworten to “Traumberuf”

  1. Schildmaid Says:

    Walküren sind für mich die Frauen, die mit Stöcken nordisch unterwegs sind. 😉

  2. Schildmaid Says:

    Gibt es als Auszeichnung dann den Pokal mit dem Wal, oder den Kelch mit dem Elch?
    Ich frag ja nur…

  3. buchstaeblich Says:

    Das mit dem nordischen Walken ist sowieso ein Übersetzungsfehler: Eigentlich werden da Robbenfelle weichgekaut mit ohne Stöcker.
    Aber wer das am besten kann, der kriegt als 1. Preis eine Jahrespackung Kuki.dent, der 2. Preis ist der Walpokal, der 3. Preis der Elchkelch.

  4. hape42 Says:

    Walküren küren Wale?
    Und was befähigt die dazu?
    Selbst Wal sein?

  5. lakritze Says:

    Vielleicht eher eine Walverwandtschaft.

  6. buchstaeblich Says:

    Hape,
    wenn ich wüsste, wie man eine Walküre wird, wäre ich längst eine.
    Aber womöglich hat Lakritze recht, und man muss mit einem Wal verwandt sein – Vitamin B hilft doch immer, wenn es um tolle Jobs geht.

  7. Schildmaid Says:

    Hübsche Preisverleihung. 😀

    Vitamin B? Soweit ich weiß, enthält Lebertran doch Vitamin A und D. Aber der wird ja auch nicht aus Walen hergestellt. Geschmacklich wäre das wohl auch keine Aufwertung. 😉

  8. Scheff Says:

    Au weia!
    Genau mein Humor! 😀
    Aber wie man in den Wal hineinruft, so schallt es heraus.
    Mal sehen ob ich auch mal einen Wal küre.
    Aber wer den Wal hat, hat ja bekanntlich den kWal.

    Aus! 😉

  9. buchstaeblich Says:

    Den KWal? Das gibt ja immer Ärger mit der KFrage, gell!

  10. lakritze Says:

    Bei kWal würde ich jedenfalls von Walwiederholung absehen.

  11. carluv Says:

    Da gab es doch auch ein Lied: Wale will ich dir geben…oder Walet.

  12. buchstaeblich Says:

    Dürfen eigentlich auch männliche Wale bei einer Misswal teilnehmen?

  13. weltdeswissens Says:

    Solange sie unverheiratet sind, ja. Dann gibt’s den Becher mit dem Fächer 😀

  14. buchstaeblich Says:

    Übrigens meldet die Gerüchteküche die Planung einer neuen Polit-Quizshow mit einem Moderator namens Walter: Walrat im Walkampf.

  15. carluv Says:

    Da werden die Kandidaten so manche Ratewalnuss zu knacken haben.
    Apropos Walkür – gibt es auch so etwas wie Walpflicht?

  16. buchstaeblich Says:

    Natürlich! Eine der wichtigsten Walpflichten ist der Walzer, linksrum.

  17. lakritze Says:

    Walfreiheit sollte ganz obenan stehen. Wider die Walkürherrschaft!

  18. lakritze Says:

    (Nach Vorwal kommt Durchwal — das verheißt nichts Gutes …)

  19. buchstaeblich Says:

    We are just another brick in the Wal.

  20. carluv Says:

    Der Arbeitsplatz der Walküre ist, wie ich vermute, der Walnussschreibtisch in der Walhalle, aka Großraumbüro. Dort ist es laut, denn: Wie man in den Wal hineinruft, so schallt es heraus. Dann rennen die Walhelferinnen wallos hin und her und rauchen Rehwalzigaretten. Dazu kommt noch das Geschnaube der waluminösen Walrösser, auf denen die Walküren zur Arbeit und auch zu sonstigem Zwecke manche Strecke wallen. Warum das Ganze dann auch noch in der Walheimat Wallis sein muss, weiß ich auch nicht. Insgesamt ist es doch wohl ein eher anstrengender Beruf, den die Walküre ausübt. Das wallte ich nur gesagt haben.
    Der älteste deutsche Wal ist übrigens der von der Vogelweide.

  21. buchstaeblich Says:

    Und Schuld an allem ist wieder einmal Wallis Simpson?

  22. carluv Says:

    Walscheinrich.

  23. buchstaeblich Says:

    Dann werde ich doch lieber Waldmeister. Hinter den Ohren bin ich ja schon grün.

  24. Scheff Says:

    Weiter oben wurde ja gefragt, ob auch männliche Wale teilnehmen dürfen.
    Die Antwort: Selbstverständlich!
    In Skandinavien kriegt der Gewinner dann Krone und Zepter und wird zum Nordic Wal-King. 🙄

    So eine Krone war diese Woche übrigens im Angebot.
    Im Wal-Mart! 😆

  25. Schildmaid Says:

    Männliche Wale – na klar! Christopher Wal-Ken, kennt doch jede. 😀

  26. carluv Says:

    Karl Wal-Entin.
    Dann gibt es ja noch den Transwal. Den darf man auch nicht vergessen.

  27. weltdeswissens Says:

    Darf ich mein Lieblingsrätsel der Ärzte loswerden, büdde?

    „Wie heisst ein musikalischer Fisch zum Mitrumtragen?“

  28. buchstaeblich Says:

    Seppel?

  29. weltdeswissens Says:

    Nein, WALkmen 😆

  30. lakritze Says:

    Neinnein. Seppel, so hieß mein alter Schoßrechner. Seppel der Apple …

  31. buchstaeblich Says:

    Der hat ja wenigstens keine Beteiligung an Buchstabenraubzügen auf dem Gewissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: