Posts Tagged ‘Unterföhring’

Suchbegriff: „fkk am feringasee nur alte leute“

4. Juli 2011

Soll das jetzt eine Beschwerde sein, oder was? Wissen Sie, da bin ich die falsche Adresse: Wenn es nach mir ginge, wären die nackerten Senioren auf der FKK- Badeanlage am Feringasee hoch und dicht umzäunt, denn ich persönlich finde unbedeckte, schrumplige menschliche Südpole schon aus der Ferne unappetitlich.
Das müssten Sie sich denken können, nachdem ich mich neulich schon über hiesige Badegenehmigungen ausließ.
Außerdem ist der Nacktkult am verbreitetsten bei den 68ern (glaube ich), und die sind, wie der Name schon sagt, inzwischen so um die 68.
(more…)

Werbeanzeigen

Igitt in Unterföhring?

22. Juni 2011

Liebe Leser,

ich schätze grundsätzlich durchaus neugierige Menschen.

Aber die – wohl des sommerlichen Wetters geschuldete – Häufigkeit der Suchanfragen in meiner Besucherstatistik wie

FKK Poschinger Weiher

oder

Sex Feringasee

erschüttern mich einigermaßen. Noch schlimmere Suchbegriffe werde ich hier wegen Pfui-Bah nicht erwähnen. Pfui-Bah.

Nur soviel: Im Feringasee ficken Fische. Dergleichen meide ich bewusst.

(more…)

Atomkonzern hat Grund zur Klage – Ölmultis zittern

9. Juni 2011

Ein nicht unbekannter süddeutscher Energiekonzern erwägt, Klage zu erheben gegen die Fortzahlungsanordnung der Regierung hinsichtlich der Brennelementesteuer trotz Laufzeitverkürzung ihrer AKWs.

Nun, Juristen müssen ja auch ihr Brot verdienen, mal sehen, ob es ein netter Versuch wird.

Aber der Energieriese hat noch mehr Gründe zur Klage, und da hilft kein juristischer Beistand: (more…)

Bürgerhaus Unterföhring – Kulturziegel öffnet Pforten

26. Juli 2010

Schon lange ist es her, dass hier erstmals über das seinerzeit noch als Großbaustelle vorhandene neue Bürgerhaus in Unterföhring berichtet wurde. Dort hatte ich bereits angekündigt, dass ich mir die Auftaktveranstaltung „Die Orchesterprobe – war die gestern oder im 2. Stock?“ nach Werken von Karl Valentin auf keinen Fall entgehen lassen würde.

Nun ist er nämlich fast fertig, der Kulturziegel. (more…)

Boobquake – das Netz bebt, die Erde nicht!

27. April 2010

Die junge Atheistin Jen McCreight vom Blog blaghag.com hat eine ganz spezielle Art von medialem Beben ausgelöst als Reaktion auf die Äußerungen des iranischen Klerikers Kasem Sedighi, laut der „unzüchtig gekleidete Frauen Erdbeben auslösen“. Hierzu gab es meinerseits bereits Hohn und Spott eine Stellungnahme.

Was genau geschehen ist, ist u. a. einem Artikel von SpOn zu entnehmen, hier nur in Kürze:
(more…)

Unterföhring: Europas größtes Bowling-Center kommt!

30. Oktober 2009

For informations in English: Scroll down!
Aus gegebenem Anlass wird jetzt das Geheimnis um das Bowling-Center, in dem 2010 die Weltmeisterschaft im Bowling – auch gern lässig als Bowling WM bezeichnet – ausgetragen werden wird, gelüftet:
(more…)

Unterföhring: Das Bürgerhaus kommt mit noch mehr Kultur!

24. Oktober 2009

Gestern flatterte den Unterföhringer Bürgern das neue Kulturprogramm in Papierform ins Haus.

Pünktlich zum zehnjährigen Bestehen des Kulturprogramms in live, echt und 3D wird im Sommer 2010 das neue Bürgerhaus seine Pforten öffnen.
(more…)

Welch ein (Impro-)Theater

19. Oktober 2009

Wie ich neulich schon erzählte, habe ich mangels bisherigen Vorhandenseins in Unterföhring mal eben so eine Gruppe gegründet, die selbst, live und in echt Improvisationstheater spielt.

Rund um die Gruppengründung herum musste ich gefühlte 150 mal erklären, was Improtheater eigentlich ist:

„Guten Tag, darf ich bei Ihnen diesen Zettel aushängen? Ich möchte nämlich eine Improtheatergruppe gründen?“

„Hä?“
(more…)

Medien haben Geographieproblem!

22. Januar 2009

Soeben bei Zapp im NDR-Fernsehen gehört:
Auch hier heißt es, SAT1 zöge nach München um.

Lieber NDR, das stimmt nicht!

SAT1 zieht nach Unterföhring. 85774 Unterföhring.

Das hatte ich doch neulich schon lang und breit erklärt.

Leute, Ihr habt in Euren Büros PCs. Mit Internet-Anschluss. Und dass Unterföhring kein Vorort von München ist, weiß sogar die nicht allzu überbelichtete Wikipedia.

Vielleicht schreibt Ihr das einfach 100 mal:

Unterföhring ist kein Vorort von München!
Unterföhring ist kein Vorort von München!
Unterföhring ist kein Vorort von München!

Baustelle Bowling-Center Unterföhring

15. Januar 2009

Für Hiesige ist es ja keine Neuigkeit: Hier in Unterföhring wird ein Bowling-Center gebaut.

Die Süddeutsche Zeitung weiß das jetzt auch schon: Toll!

Und sie schreibt:

“ … Für die Bowling-WM im Jahr 2010 wird in Unterföhring gerade die mit 52 Bahnen größte Anlage Europas gebaut, im August soll sie fertig sein. „München ist die einzige Großstadt in Deutschland, die noch Potential hat“, sagt Werner Knöbl, der die Anlage in Unterföhring betreiben wird. „Berlin zum Beispiel hat schon 50 Bowlingcenter.“ In München sind es gerade einmal vier. … „

Ja, und das wird auch so bleiben, nicht wahr?

Denn wenn die neue Bowling-Anlage fertig ist, wird München immer noch über exakt vier (in Zahlen: 4!) Bowling-Anlagen verfügen.

Weil die neue Bowling-Anlage nämlich auf dem Grund und Boden der Gemeinde Unterföhring stehen wird. Und weil die Gemeinde Unterföhring, wie ich in anderen Beiträgen schon mehrfach erläuterte (ja, meine Leser wissen das!), kein Vorort von München ist!

Wie auch immer:

Es wird auf jeden Fall so sein, dass sich nach Fertigstellung der Trendsportanlage im Landkreis München über 5 Anlagen zum Kegeln mit Löcherkugeln befinden werden. Aber die Stadt München wird nach wie vor über 4 Anlagen verfügen.

Das, liebe Süddeutsche, kann sogar der Junge vom Sägewerk an einer Hand abzählen.

(Wobei ich an dieser Stelle anmerke, dass ich jetzt nicht die Lust hatte, zu recherchieren, ob die genannten 4 Bahnen überhaupt tatsächlich alle auf dem Münchner Stadtgebiet stehen, oder evtl. auch aus umliegenden Gemeinden „dazu gezählt“ wurden. Wenn die SZ möchte, dass ich ihre Hausaufgaben komplett übernehme, soll sie mich dafür bezahlen!).

Update:
Frische Informationen über die Bowlinganlage zur WM 2010 gibt es hier.

More Informations about the Bowling-Center and the WC 2010 are to be found with a click!

 

P. S.: Ist schon in Ordnung, Herr Bürgermeister Schwarz, ich mach‘ das immer wieder gern! 😉