Posts Tagged ‘SPD’

Atomkonzern hat Grund zur Klage – Ölmultis zittern

9. Juni 2011

Ein nicht unbekannter süddeutscher Energiekonzern erwägt, Klage zu erheben gegen die Fortzahlungsanordnung der Regierung hinsichtlich der Brennelementesteuer trotz Laufzeitverkürzung ihrer AKWs.

Nun, Juristen müssen ja auch ihr Brot verdienen, mal sehen, ob es ein netter Versuch wird.

Aber der Energieriese hat noch mehr Gründe zur Klage, und da hilft kein juristischer Beistand: (more…)

Werbeanzeigen

Da staunt die Merkel, doch den Wähler wundert ’s nicht!

1. Juni 2011

Die CDU ist im Sinkflug. Läppische 30 % der Wähler stehen noch mehr oder weniger hinter ihr, also schon wieder zwei Prozent weniger, der maueste Wert seit fünfeinhalb Jahren. Das ist nicht gut für die Mundwinkel der Kanzlerette.

What the fuck ist also los? Müssten nicht alle happy sein und Frau Merkel und ihre Freunde ankreuzen wollen? Immerhin hat sie ja den Fukushima-Knicks vor der Bevölkerung gemacht und will aus der Atomkraft aussteigen. Sollten wir da nicht alle zufrieden sein und Dankbarkeit per Wählerstimme ankündigen? So richtig schön brav, weil: Die Deutschen mögen keine Atomkraft mehr und nun kriegen wir ja unseren Willen?!

Guck mal, Frau Merkel, so ’n Stimmvieh ist ja bekanntlich doof. Das erkennt man ganz leicht daran, dass Sie Kanzlerin sind und der Guido … naja, reden wir nicht weiter davon.

Aber zwischen doof und total bekloppt liegen dann doch noch einmal Welten, nicht wahr? (more…)

SPD-Urwahl: Das Mittel zur Selbstzerfleischung

25. Mai 2011

Wie die FAZ und alle anderen berichten, versucht – wie schon seit einigen Jahren – Frau Nahles erneut, bestimmte Wahlen wie die des Kanzlerkandidaten, aber auch für Kandidaten anderer Pöstchen, fürs gemeine Volk der Nichtmitglieder gegen Cash zu öffnen.

Ja, geht es der SPD noch nicht schlecht genug? Muss man sich jetzt auch noch öffentlich als Vollpfosten outen? Oder ist in der SPD immer noch nicht angekommen, dass wir in der Generation Fratzenbuch und Flashmob leben?

Nehmen wir die Idee doch einfach beim Wort:

(more…)

Präsidentenposten: Die Käßmann?!

1. Juni 2010

Kaum hat sich Bundesleberwurst Bundespräsident Köhler in den wohldotierten Ruhestand zurückgetreten, da gehen die Spekulationen um die Nachfolge los. (more…)

Hessen-Wahl ’09

18. Januar 2009

Erste Trends:
Da gibt es nichts viel zu erzählen: Überraschungen blieben aus.
Die Wahlbeteiligung war auf einem nun wirklich niemanden wundernden Rekordtief. Die CDU feiert mit enttäuschter Miene und Träne im Knopfloch, aber Schwein gehabt.
T. Schäfer-Who?, das hessische Bauernopfer wurde auf dem Wahlaltar geschlachtet – man hofft, es hat sich für ihn gelohnt. Oder auch nicht. Das Ypsilantier ist aber endlich zurückgetreten.
Der Bundesguido strahlt über alle Maßen – seine Crew in Hessen darf dann wohl mithelfen, die miserable Bildungspolitik in Hessen weiterzuführen.
Die Grünen haben zwar ordentlich zugelegt, aber nix davon, die Linken bleiben der Splitter im Auge des hessischen Landtags, man wartet ab, ob man ihn herausgewischt bekommt.

Man schaut mitleidsvoll auf Äppelwoi-County: Ihr habt ’s nicht leicht, aber immerhin mein Mitgefühl. Also: Ihr Bürger, versteht sich.
Na ja.

Warten wir auf die endgültigen Zahlen, aber was soll schon noch Exorbitantes passieren? Außer bei den Linken, versteht sich.

Aktuelle Politik: Ein Quantum Trost

4. November 2008

… braucht der amerikanische Präsidentschaftkandidat: Die Großmutter von Barrack Obama ist gestorben, und damit ist sie die derzeit wohl prominenteste Grandma überhaupt, hat dieser doch nicht nur neulich seinen Wahlkampf unterbrochen, um noch einmal die Oma zu bereisen – nicht ohne Reporter das Ereignis für die Welt konservieren zu lassen. Nun hat er sogar seinen Wahlkampf noch einmal unterbrechen können, um der Welt die Nachricht vom Tod seiner O(ba)ma mitzuteilen. Das rockt, da kann selbst Bruce Springsteen kaum mithalten.

Omas wie Oma Obama bezeichnet er als stille Helden. Kunststück, also: jetzt.

Es ist natürlich von Vorteil, wenn man so jung für das Präsidentenamt kandidiert, dass man noch eine Oma hat(te), da schielt McCain sicherlich neidisch, denn in seinem Alter kann man natürlich nicht mehr mit einer eigenen Oma aufwarten, da hat man höchstens vier Enkel.

Am meisten von der Kandidatur McCains profitieren wahrscheinlich die hier, doch man wird sehen, wie die Sache ausgeht, und ob sie sich umbenennen werden, wenn es eines Tages vielleicht doch nicht mehr politisch korrekt ist, ein Produkt mit einem so besetzten Namen zu konsumieren – man wird sehen.

So ein Quantum Trost könnte die Frau Ypsilanti nach dem gestrigen Desaster jetzt sicher auch gebrauchen, oder wahlweise die SPD oder die Linke, oder wahlweise die vier rebellischen Muske(l)tiere, oder wahlweise der Wähler in Hessen. So bleibt denen maximal ein trockener Martini, der solidarisch geschüttelt daherkommt, um sich die Katastrophe schön zu trinken: Ein Quantum Prost!

… und häng‘ dein Mäntelchen nach dem Wind!

16. September 2008

Öh, habe ich da letztens etwas falsch verstanden?

Hieß es im Rummel um den Abtanz von Kurt Beck und die Wiederauferstehung von Münteferings Franz nicht, man müsse dringend darauf achten, die Agenda 2010 nicht aus den Augen zu verlieren, und blah …?

(more…)

Fällt Wahl 2009 aus?

15. September 2008

Die Bundestagswahlen im nächsten Jahr können wir getrost absagen – das spart einen Haufen Geld.

Warum sollten wir eine reisefreudige Person mit Betonfrisur und hängenden Mundwinkeln, die nicht so gern aus dem Quark kommt, gegen eine andere solche auswechseln?

Kurti iacta est

8. September 2008

Schon neulich merkte ich an, wie fröhlich der Herr Beck auf die „Münte is back on stage“-Nachricht reagierte. Der konnte wohl an zwei Barthaaren abzählen, was kommt.

Und was kam, war eine feurige Antrittsrede von Franz Müntefering, in der über das Aroma voller Hosen gepiesackt wurde – diese Pfeilspitze ging eindeutig in die Becks Richtung, und so ganz unverdient hat er diese Klatsche ja auch nicht bekommen, ein hierzu nachzuschlagendes Stichwort dürfte „rumeiern“ sein. Man hätte sich aber sicherlich ein wenig mehr Stil unter Erwachsenen gewünscht, die zumal in der Öffentlichkeit stehen.

(more…)

Sail away …

7. September 2008

heißt es bei Becks.

Ja, sicher, bei der Brauerei mit dem eingefügten Apostroph hieß es schon so, als Hans Hartz (das war ein Sänger, kein Arbeitslosengeldumtaufer!) noch müde Tauben über den Werbebildschirm vergrämt hat.

(more…)