Posts Tagged ‘Ratiopharm’

Da gibt ’s wohl nichts von Ratiopharm

18. November 2008

… aber möglicherweise vom Landespapa.

Wenn man dem Stern glauben darf, erwägt Oettinger, dem Herrn Merckle mit einer Bürgschaft unter die Arme zu greifen, nachdem dieser mit wilden Spekulationen auf die VW-Aktie und ähnlichen Zockereien mal eben eine Milliarde in den Sand gesetzt hat.

Und damit der arme alte Herr nun nicht seine Pharmafirma Ratiopharm verkaufen muss, ooooooch.

Vielleicht hätte der Herr Merckle lieber rechtzeitig ein paar hauseigene Medikamente nehmen sollen. Obwohl ein rechtzeitiger Besuch in einer Selbsthilfegruppe für Spielsüchtige möglicherweise auch eine gute Idee gewesen wäre.

Andererseits: Wenn es so einfach ist in Deutschland geholfen zu werden*, dann sollte unsereins vielleicht mal im nächstbesten Casino unser Omma ihr klein Häuschen verzocken – wir können ja hinterher zu unseren zuständigen Landespapas gehen und die machen das dann schon für uns.

Nicht? Wie? Die tun das nicht? Ja, aber … und wenn wir sagen, dass wir sonst die Putzfrau entlassen müssten?

*: Ich weiß, dass das falsches Deutsch ist. „Geholfen werden“ dient in diesem Zusammenhang dem Ironie-Modus.