Posts Tagged ‘Improtheater’

Welch ein (Impro-)Theater

19. Oktober 2009

Wie ich neulich schon erzählte, habe ich mangels bisherigen Vorhandenseins in Unterföhring mal eben so eine Gruppe gegründet, die selbst, live und in echt Improvisationstheater spielt.

Rund um die Gruppengründung herum musste ich gefühlte 150 mal erklären, was Improtheater eigentlich ist:

„Guten Tag, darf ich bei Ihnen diesen Zettel aushängen? Ich möchte nämlich eine Improtheatergruppe gründen?“

„Hä?“
(more…)

Plopp oder Metamorphosen dauern eben …

14. Oktober 2009

Das ist eben so:

Wenn eine Raupe sich lange genug dick und rund gemampft hat, dann kommt irgendwann der Tag, an dem sie anfängt, sich zu verpuppen: Sie hört plötzlich auf, sich durch den Blätterwald zu mampfen, igelt sich ein in einen Kokon, und ist nicht mehr zu sehen, verschwunden aus der Welt, sozusagen.

Sie wartet und wartet und verändert sich und verändert sich. Wie lange? Na, bis alles fertig ist.

Aber wenn dann alles fertig ist, dann macht es Plopp, weil der Kokon geplatzt ist. Und dann ist sie wieder da. Irgendwie jedenfalls. Allerdings nicht mehr als dicke, träge Raupe, sondern als etwas, dass fliegen kann.

Vom Ballast befreit und beflügelt.

Mich beflügelt, etwas lange Vorgehabtes getan zu haben. Etwas, dass ich noch nie in meinem Leben gemacht habe. Aber ich habe es getan.

Seit Montag Abend hat die Unterföhringer Kulturlandschaft Zuwachs bekommen. Nein, ich habe keine Schmetterlings-Zuchtfarm gegründet. Oder vielleicht doch?

Wie auch immer. Seit Montag hat Unterföhring eine Improtheater-Gruppe. Ich habe einfach eine gegründet, weil es hier noch keine gab.

Wer mitspielen will, ist herzlich eingeladen, wir suchen noch Leute, die gern einmal ein wenig verrückt spielen wollen. Virtuell zu spinnen ist toll. Aber in der physischen Welt zu spinnen eben auch.

Ach ja: Schön, wieder hier zu sein!