Posts Tagged ‘Gesundheit’

WM: Fifa ohne Herz für Vakhegula-Omas!

11. Juni 2010

Im März hatte ich schon berichtet über die afrikanische Oma-Liga Vakhegula Vakhegula, die dem drohenden Herzinfarkt durch Fußballspielen entkommen will.

Das fiel mir vorhin wieder ein, und ich finde es schade, dass die Fifa nicht die Eier den Mut und Humor hatte, den (more…)

Bundestagsdebatten fördern Gesundheit!

7. April 2010

Jetzt halten Sie mich für bekloppt, ja?

Es ist natürlich nicht ungefährlich, im Fernsehen Bundestagsdebatten anzuschauen, schließlich ist das Wutauslösungspotential, das von diesen Wortschlachtern und Argumentationsverzweifelten ausgeht, nicht unerheblich, was ganz schlecht für den Blutdruck ist, außer man hat einen zu niedrigen. Wer an einem Aneurysma leidet, sollte den Sender Phoenix also wirklich eher meiden – nicht, dass das Ding platzt!

Aber jeder, der gern mit Effizienz liebäugelt, wird zustimmen:
Man kann überschüssiges Adrenalin auch positiv nutzen.
(more…)

Herr Rösler und seine Gesundheitspolitik

19. März 2010

Don’t röslerize me!

Mehr fällt einem nicht ein zu dem Quatsch, den der Praktikant heute im Bundestag von sich gegeben hat.

Kopfpauschale, Gerechtigkeit, Putzfrau, Chef, Sekretärin, Beitrag, bla bla … (more…)

Ekelfaktoren per Gesetz?

9. Januar 2009

Manchmal sind Ekelfaktoren nur fast so schlimm wie das, was man davon wahrnimmt.

Vor allem, wenn man erleichtert feststellt, dass man sich dann doch nur verguckt hat. So wie ich gerade:

In den BMELV-Mitteilungen aus Dezember las ich – aber nur ich, denn de facto steht da etwas anderes:

Enthält ein Lebensmittel in unverarbeiteter oder in verarbeiteter Form „Weichteile“ …“

(schüttelt sich)

Ich war dann aber sehr, sehr froh, beim nochmaligen Lesen festzustellen, dass der Satz in der Pressemitteilung des Ministeriums korrekt gelesen wie folgt lautet:

Enthält ein Lebensmittel in unverarbeiteter oder in verarbeiteter Form „Weichtiere“ oder „Lupine“ muss dies auf der Verpackung gekennzeichnet sein: im Produktnamen, in der Zutatenliste oder durch einen gesonderten Hinweis.“

Weichtiere sind ja auch nicht jedermanns Sache, zumindest vielleicht nicht die gesamte Gattungspalette.

Aber immer noch lange nicht so schlimm wie Weichteile, oder?

(geht die Brille putzen, murmelnd)

Mannmannmann …

Zu Gast

20. Juli 2008

Manchmal trudeln einem Einladungen ins Haus, die auf den ersten Blick seltsam erscheinen.

Ich bin heute zu Gast, und ich wurde für präzise 00:01 Uhr eingeladen, und dann auch noch von einem Herrn!

Aber es ist zum Glück ein ganz seriöse Einladung in allen Ehren, die mir Lorenz Meyer vom renommierten Sheng-Fui-Institut dieser Tage schickte.

Man lud mich ein, einen Gastartikel zu verfassen, und da ich rein zufällig gerade einen passenden Sachartikel zu schreiben hatte, der zufällig von einer bahnbrechenden technischen Innovation der Pipi-Fax GmbH & Co KG berichtet, die das Gesundheitswesen und die gesamte Esoterik-Szene wohl völlig umkrempeln wird mit Morgen-Urin, dem Produkt der Zukunft, ließ ich es mir nicht zweimal sagen, die Einladung anzunehmen.

Ich bin dann zwischenzeitlich mal dort drüben zu lesen.

Ach ja, bedanken muss ich mich obendrein auch bei einem Leser, der mich mittels Kommentar überhaupt erst zu Sheng-Fui lesen geschickt hat: Danke, Achter!