Fliege scheitert live bei Lanz


Nein, ich mag die Sendung Lanz eigentlich nicht, schon des Moderators wegen. Aber beim gestrigen Thema „Fliege-Essenz“ war es eine Pflichtveranstaltung. Zunächst. Denn es wurde unerwartet amüsant.

Der Fernseh-Glaube-Schauwerbe-Entertainer Jürgen Fliege, das dürfte fast jeder inzwischen mitbekommen haben, lässt für teuer Geld ein obskures mit irgendwelchen Pflanzenessenzen (oder so) versetztes Spray verticken, das er angeblich durch Gebete in eine heilsbringende Wunderdroge (oder so) verwandelt, die einen gesund, glücklich und erfolgreich machen soll, wenn man „Glaube, Liebe, Zuversicht“(oder so) sagt, bevor man sich diese in den Rachen sprüht. Schöner als ich erklärt das Eso-Watsch Eso-Watch. Wichtige Hintergrundinformationen liefert aber auch Bernd Harder von der GWUP.

Im Vorfeld der Sendung hatte es geheißen, die Sektenexpertin Ursula Caberta sei eingeladen, aber offensichtlich hat sich Herr Fliege geweigert, mit ihr zu kommunizieren. Mutig ist anders.

Weil er aber auch sonst ganz hübschen Gegenwind vernunftbegabter Bürger verspürte, glaubte er anscheinend, mittels eines Auftritts bei Lanz, in Deutschland wieder Kaffeefahrten-Atmosphäre aufkommen lassen zu können, auf dass naive Omis fleißig seine Fliege-Essenz das Zeug kaufen, weil „er doch so ein sympathischer Herr Pfarrer“ ist.

Im Studio saßen dann aber die Frau Ditfurth, der Herr Prof. Karasek, der Appelt-Ingo, Dr. Michael Schenk, Frau Katja Bogdanski, Frau van Bergen.

Und Wunder geschahen!

Z. B., dass Herr Lanz mit Vehemenz so richtig hübsch bohrende Fragen nach den Gewinnen des Herrn Fliege am Produkt-Verkauf stellte. Gut, Herr Lanz ist Katholik und natürlich interessiert, der protestantischen Konkurrenz an die Karre zu pieseln. Aber wenn es denn der Wahrheit dient … Der Blödsinn, dass Herrn Flieges Gebete etwas kosten, seine aber nicht, ist natürlich nicht zu überhören: Herr Lanz, Sie zahlen doch sicherlich Kirchensteuer, oder? Von dem vielen Geld, dass die beiden Amtskirchen aus deutschen Steuertöpfen auch von Atheisten, Muslimen, Buddhisten, Hinduisten, den gläubigen Anhängern des Fliegenden Spaghetti-Monsters etc. pp. bekommen, ganz zu schweigen.

Frau Ditfurth hatte – jawohl, zu Recht – Mühe, ernst zu bleiben angesichts des nach Worten der Rechtfertigung ringenden Herrn Fliege, der trotz Urlaubsbräune erkennbar heiße Bäckchen hatte. Sie ließ nicht locker, Herrn Fliege den Schmarrn-Spiegel vorzuhalten. Dafür hat sie bei mir die ersten Sympathie-Punkte meines Lebens bekommen, obwohl viele ihr gewiss wieder Hardlinertum ankreiden werden. Andererseits kann man bei Esoterik-Abzocke keine weiche Meinung haben.

Herr Karasek ist ein paar Mal in die Witzecke entgleist, aber wer wäre das nicht? Ich selbst kugelte vor Lachen auf dem Sofa hin und her.

Sogar Frau van Bergen hat dem obskuren Gestammel heftig Zunder gegeben, Respekt!

Ärgerlich machte dieser Dr. Schenk, der vor laufenden Kameras zugab, hoffnungslose Fälle/Patienten doch tatsächlich zu einer „Wunderheilerin“ zu schicken, die diesen dann das Geld aus der Tasche zieht. Honi soit qui mal y pense! Die Tatsache, dass Dr. Schenk an einer antroposophischen Klinik praktiziert, spricht für sich, ebenso wie die Tatsache, dass er sich erblödete, das Killer-Zitat „Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde …“ aus Shakespeares Hamlet zu vergewaltigen. Das Ding habe ich schon 2008 eigenhändig widerlegt!

Alles in allem: Jeder andere Talk-Gast hätte einem Leid tun können, wenn er so in die Zange genommen wird. Aber ein Jürgen Fliege, der mit seinem salbungsvollen Getue alten Omas und Leichtgläubigen das Geld aus der Tasche leiert für wertloses Zeugs? Nö, meine Mitleidsdrüse hat Pause.

Natürlich wäre eine Diskussion auf höherem Niveau wünschenswert gewesen. Aber wie hätte das denn gehen sollen? Bei den Gesprächsgrundlagen und -beiträgen, die Herr Fliege da geliefert hat …

Schlagwörter: , , , , , ,

31 Antworten to “Fliege scheitert live bei Lanz”

  1. Frank J. Says:

    Danke für den Hinweis — das ist echt zum Piepen.

    Hier ist der (besser funktionierende) Link zum betreffenden Ausschnitt bei youtube: http://www.youtube.com/watch?v=147cBxO3hdM

  2. Lila Says:

    Eine Diskussion auf höherem Niveau wäre wohl nie möglich gewesen. Es war ja von Anfang an klar, dass Fliege der Buhmann ist… gerade deswegen fragen ich mich auch, warum er sich das angetan hat…

    • buchstaeblich Says:

      Das steht doch in meinem Text:
      „glaubte er anscheinend, mittels eines Auftritts bei Lanz, in Deutschland wieder Kaffeefahrten-Atmosphäre aufkommen lassen zu können, auf dass naive Omis fleißig seine Fliege-Essenz das Zeug kaufen, weil „er doch so ein sympathischer Herr Pfarrer“ ist.“

      Haben Sie sein ungläubiges Entsetzen nicht bemerkt, wenn es eng wurde? Er hatte förmlich ein Tattoo auf der Stirn: „Was? Die wagen tatsächlich mir, dem Fernsehpfarrer zu widersprechen?“. Damit hatte er offensichtlich nicht gerechnet.

      • Lila Says:

        Aber eine befriedigende Antwort warum sich Fliege das angetan hat, ist das auch nicht. Und meiner Meinung nach war er auch von Anfang an darauf eingestellt, dass man ihm widerspricht, hatte er doch von Anfang an eine sehr aggressive Grundhaltung. Er hat sehr wohl damit gerechnet, ist nur so sehr von seinem Firlefanz überzeugt, dass er sich mal verteidigen wollte. Aber irgendjemand muss ihm doch verklickert haben, dass das rein PRtechnisch total in die Hose gehen wird…

        • buchstaeblich Says:

          Der Sohn seines Chefs, also der Lattenjupp, der wurde laut Legende ja auch gern verlacht/angefeindet. Vielleicht wollte Fliege sich seinem Idol besonders nahe fühlen, indem er den Märtyrer gibt.

          Und die leichtgläubigen Omas kaufen vielleicht aus Mitleid sein Zeugs …

          Vielleicht hat ihn aber auch einfach das Show-Honorar gelockt.

          Egal, ich fand es sehr unterhaltsam.

  3. M. Gutjahr Says:

    Irgendwie passte ja auch das Thema Loriot und Fliege schlußendlich zusammen: Auch Fliege versuchte krampfhaft, die scheinheilige Fassade zu bewahren und scheiterte mit Pauken und Trompeten(Karasek: „Das deutsche Drama“). Loriot hätte es kaum besser hinbekommen.

  4. Frank J. Says:

    Ja, was mag Flieges Motivation gewesen sein? Ich komme auf keine plausible Antwort — ausser der, dass er ein gewisses Mass an Realitätsverlust hat. Dass er — bei der Besetzung — schlecht aussehen würde, hätte ihm klar sein müssen.

    Nun ja, in seiner Wörrishofener Lachnummer wird er sicher besser ankommen.

    • buchstaeblich Says:

      So, nun am passenden Platz noch einmal:

      Realitätsverlust: Würde ich unterschreiben, nachdem ich ein wenig seine Mimik studiert habe.

      Er hat wohl auch vergessen, dass die Welt nicht aus seinem Eso-Publikum allein besteht, sondern auch aus kritisch denkenden und redenden Menschen, die ihm Paroli bieten.

      Meine Oma trug immer Schuhe mit Wörishofener Fußbett. Mit Gummisohlen, eierschalfarben, passend zum Popeline-Mantel. Ich denke, das sagt einiges.😉

  5. Himmelhoch Says:

    Sie sagen es: ein TV-Sketch – aber mit Darstellern, die wirklich ernsthaft Wahrheit und Seriosität rüberbringen wollen, wo keine ist. Hätte ich nicht bei dem ersten Link bei der Abspielung genüsslich meine nichtesotherische Pizza essen können, ich wäre über so viel Dummheit des Pfarrers und der Leute, die diesen Schmarrn kaufen, explodiert. Aber so implodierte ich, als nämlich die Pizza fast aufgegessen war – es war einfach zu viel!

  6. 40_Fieber Says:

    Daß er kam ist normal. Alle Snakeoil Dealer kommen, wenn nur die geringste Chance besteht, etwas zu verticken.
    Wenn 1000 kapiert haben, daß ein Produkt Schwachsinn ist, finden sich trotzdem 50 die es kaufen, sei es aus Mitleid. Und dann lohnt sich das bei den Abzocker-Preisen bereits für einen Esoschrott-Hökerer.

    Man braucht ja nur mal bei Fliege auf die Seite sehen. Jeden Tag stehen gleich ein paar Dumme auf:

    http://www.fliege.de/gemeindecafe/index.php

    „Durch die gestriegen Sendung bei Lenz, bin ich auf diese Seite geckommen. Danke Herr Fliege, Sie machen tolle Arbeit. Die wollten sie fertig kriegen und haben genau das gegenteil geschaft. Ich danke das Sie für uns da sind:)“

    So funktioniert sie, die Kaffeefahrt😉

    • buchstaeblich Says:

      Ich finde es sehr tapfer von Ihnen, dass Sie es auf sich nehmen, sich das Geschwurbel dort anzutun!

      Ja, die Kaffeefahrt funktioniert, leider. Aber wenn Fliege keinen Gegenwind bekommt, ködert er ja noch mehr Opfer.

  7. stattschamanen Says:

    Kreitzdeibelnochamal – und ich habs verpasst. Zum Glück – ich sag ja nicht G_tt sei Dank weil das wieder 5 Euro in die Atheistenkasse bringt – gibt es ja den Beitrag auf der Tuba. Ich denke das Fliege ne neue E-card verdient hat, Motivvorschläge hier im Blog erbeten, die kreativen Exzesse dann hier zu finden >>> http://www.esoulk.de/index.php?option=com_rwcards&view=rwcards&controller=rwcardslistonecategory&Itemid=81&category_id=2&reWritetoSender=&sessionId=

  8. Fliege – KLATSCH!!!! « Statt Schamanen, Wunderheiler, Sekten, Psychokulte, Guru´s, … Says:

    […] >>> https://buchstaeblich.wordpress.com/2011/08/24/fliege-scheitert-live-bei-lanz/ […]

  9. Matthias Hofmann Says:

    Auch ich halte diese „Fliege-Essenz“ für äußerst fragwürdig und kann mir dabei höchstens einen Placebo-Effekt vorstellen, für den knapp 40 Euro natürlich viel zu teuer sind. Leider hat die Diskussion bei Markus Lanz aber nur sehr wenig dazu beigetragen, dies der Öffentlichkeit zu vermitteln, denn anstatt die Behauptungen von Herrn Fliege mit sachlichen Argumenten auszuhebeln, hat man ihn lediglich beschimpft und teilweise mit Bemerkungen unter der Gürtellinie öffentlich zur Sau gemacht. Dem Kommentar des im Publikum anwesenden Arztes, die Diskussion sei polemisch, kann ich mich daher nur anschließen, denn eine kritische Auseinandersetzung sieht anders aus. Herr Fliege hatte zwar keine besonders guten Argumente, aber die anderen Studiogäste hatten leider gar keine. Vielleicht sind sie ihm ja deswegen ständig ins Wort gefallen, ich vermute dahinter aber eher einen gruppendynamischen Prozeß, ein kollektives Eindreschen auf einen Schwächeren. Offensichtlich kommt so was nicht nur auf dem Schulhof vor.

    • buchstaeblich Says:

      In der Sendung wurde erwähnt, dass die Fläschchen Wasser und einige pflanzliche Extrakte in nicht genannter Dosierung enthält.
      Wahrscheinlich so eine Art aromatisiertes Wasser.
      Mehr als Placebo, da gebe ich Ihnen Recht, kann es nicht sein.
      Ob man nun über einem Wassertank ein Sprüchlein aufsagt, oder nicht: Entgegen Herrn Flieges Aussage ist es nicht möglich, die im Tank befindliche Substanz zu verändern.
      Vielleicht hält er sich für so etwas wie die Hauptfigur aus dem 2. Teil der Legendensammlung, auf der sein Lehrberuf fußt, und er bildet sich ein, wenn dieser Wasser in Wein verwandeln konnte, dann kann er selbst aber mindestens Voodoo-Medizin verticken.
      Schwächer? Er hat sich für stärker gehalten und wurde eines besseren belehrt. Wer der Welt mit einem dermaßenen Schmarrn kommt, muss sich nicht wundern, wenn er gerupft wird.

      • Matthias Hofmann Says:

        Die Schwäche von Herrn Fliege habe ich vor allem auf dessen zahlenmäßige Unterlegenheit in der Sendung bezogen, er ist ja immerhin alleine gegen eine Handvoll Kritiker angetreten. Eine sachliche Debatte zwischen Herrn Fliege und einem einzigen Gesprächspartner, der sich dabei an die Grundregeln menschlicher Kommunikation hält, wäre aber sicherlich um einiges aufschlußreicher gewesen. Die Diskussion war meiner Ansicht nach ergebnislos und damit enttäuschend.

        • buchstaeblich Says:

          Och, es wird nicht die Welt untergehen, weil die Eso-Welt einmal in der Unterzahl war. Wenn Ihnen die Show nicht gefallen hat, ist es Ihr gutes Recht, sie nicht zu mögen.
          Ich habe mich jedenfalls gut amüsiert, und das passiert mir beim Fernsehen-Schauen nicht sehr oft.

          Es lebe die Meinungsvielfalt!

          • Matthias Hofmann Says:

            Gegen Meinungsvielfalt habe ich nichts, daher finde ich auch, daß man Menschen mit einer anderen Meinung mit Respekt begegnen sollte. Genau dieser Respekt wurde Herrn Fliege aber verwehrt.

  10. stattschamanen Says:

    Habs mir mal bei youtube angeschaut – im grunde genommen war es nicht das spirituelle woodstock von bad wörishofen – wörishofener herbst – sondern flieges persönliches waterloo. caberta hatte zwar mit ihrem „schwarzbuch esoterik“ die lunte gelegt, gezündet hat sie fliege in dieser talksendung selber. im übrigen, die „bombe“ hat er sich mit seiner erheblichen affinität zur esoterik selber gelegt.
    das fliege hin und wieder mit ganz irdischen „sorgen“ zu kämpfen hat zeigt dieser weiter zurückliegende artikel der süddeutschen >>
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/tv-pfarrer-fliege-zieht-vor-gericht-das-fehlende-stueck-zum-glueck-1.986733
    es ist eben nicht alles spiri im leben – oder hat er irgendwo nur n´ schlechtes karma erwischt? …. shit happens

  11. elmar Says:

    Wie auch in der Sendung gesagt- Homöopathie kann man auch nicht beweisen,
    Krebs immer noch nicht heilen, Gesundheitssystem explodiert,
    Akkupunktur etc.
    Die Zahnbürste von dem Schauspieler im weißen Kittel (Dr. Best)
    haben wahrscheinlich alle, die hier negativ posten auf dem Waschtisch stehen : )
    Wenn man keine Antwort weiß, meldet man sich besser nicht !

  12. Falco Says:

    @ elmar

    Nur zur Info:
    Dr. Earl James Best war kein Schauspieler, sondern bis 1993 Chefarzt in einer der Universität Loyola (Illinois, USA) angeschlossenen Klinik, und zwar im Fachbereich Zahnheilkunde. (Doctor of Dental Surgery) Er starb 2002 im Alter von 78 Jahren. Zwar hatte er die Zahnbürsten (mit Schwingköpfen) nicht entwickelt, aber vor allen Dingen aus Überzeugung dafür geworben.

    Fliege hat in der Sendung nur das bekommen, was er verdient hat. Und das war längst überfällig. Ich habe kein Mitleid mit diesem Typ!

  13. elmar Says:

    @falco
    danke für info, habe schlecht = gar nicht recherchiert .
    Der Punkt ist doch aber, als der Doktor ( der Schulmedizin) aus dem Publikum
    sprach, es sofort wesentlich ruhiger wurde !
    Stichwort Geistheiler ins Krankenhaus !
    Diskussion über dieses Thema ist meiner Meinung deshalb kaum möglich,
    weil es dann immer Verlierer gibt.
    Manche wissen, manche glauben zu wissen.
    Mit dem Papst disskutiert schließlich auch kein Gläubiger, obwohl notwendig.
    Das Geheimnis, Glauben/Wissen, Spiritualität oder wie auch immer erkennt man nur,
    wenn man wirklich will bzw. MUSS, wenn man also keinen anderen Ausweg mehr
    sieht.
    Für Menschen wie diese Politikerin (?) ist es unmöglich, Karasek der Bücherwurm
    weiß auch schon alles -er hat es ja schwarz auf weiß gelesen- und Ingo Appelt, den ich wegen seiner kritischen Witze eigentlich mochte… naja, hatte dort nichts verloren- außer selbst gut dastehen.
    Offenen Krieg können nur starke Fürsten führen (Machiavelli),
    die anderen müssen halt zu zweit oder dritt von hinten In den Rücken fallen.

  14. Falco Says:

    @ elmar,

    das sehe ich aber vollkommen anders. Bisher war bei solchen Talkshows doch wohl die Regel, dass mehr Esos als Kritiker eingeladen waren und die sich somit fast ein dreiviertel der Sendezeit mit ihrem unsinnigen Geschwurbel teilen durften. Die Kritiker wurden blöd angemacht, (meist so, wenn den Esos sachliche Argumente fehlen) und die Moderatoren schaftten es kaum, Heilerinnen & Co. Einhalt zu gebieten.
    Fliege hat es doch nicht anders verdient. Wer sich soweit aus dem Fenster lehnt mit Bullshit und obendrein noch seine Einnahmen im Vergleich mit der Kirchensteuer sieht, dem ganzen also versucht einen seriösen Touch zu geben, dem ist nicht zu helfen.
    Für mich ist Fliege ein ganz übler Typ. Kein Pfarrer, der es uneigennützig gut mit den Menschen meint, sondern ein Geschäftsmann durch und durch.
    Seine (ehemalige) Popularität hat er vortrefflich ausgenutzt.

    Der Arzt aus dem Publikum ist ideologisch antroposophisch geprägt und daher für mich absolut indiskutabel.

    Zitat: „Das Geheimnis, Glauben/Wissen, Spiritualität oder wie auch immer erkennt man nur, wenn man wirklich will bzw. MUSS, wenn man also keinen anderen Ausweg mehr sieht.“

    Umso schlimmer! Eine (scheinbare) Ausweglosigkeit seiner Mitmenschen so auszunutzen, anstatt professionelle Hilfe zu empfehlen, (z.B. Psychologen, Seelsorge, Beratungsstellen etc), macht das ganze noch perfider. Warum Fliege nicht längst bei Astro TV irgendwelche von ihm höchstpersönlich gesegneten rosa Plüsch-Elefanten vertickert, ist mir echt schleierhaft.

    Fazit:

    Wenn man nichts weiß, muss man alles glauben. Mir ist das zu wenig.

  15. elmar Says:

    Gedanken erschaffen die Dinge –
    das ist mittlerweile seit 100 Jahren bekannt (Albert Einstein: energie ist materie) !

    Ich verabschiede mich nun, habe wichtigeres zu tun…
    Brauche und möchte keine Erklärung von Blinden an einen Einäugigen (meine hier natürlich mich🙂 ), freue mich aber, dass Sie/Du einen Meinungsverwandten gefunden haben und nun
    nicht mehr so alleine sind (meine hier natürlich buchstaeblich)!
    Uneigennützige Pfarrer…. ?
    Psychologen mit Durchblick…..?
    Kirchen bekommen Steuern, also sind sie seriös ………….?
    ……………………………………………………
    ………………………………………………
    …………………………………………………
    -wußte gerade nichts mehr zu sagen .
    Übrigens wird nur ein geringer Prozentsatz von max. 8 %
    der kirchensteuer für soziales (Spenden) ausgegeben,
    2/3 (zweidrittel ) wird für Pfarrer samt „Personal“ ausgegeben,
    einen Bischof zahlt JEDER Steuerzahler !

  16. Lusru Says:

    Was du sagst, hat allein der Sendeverlauf bereits etwas deftiger und nachhaltiger vermittelt.
    Herr Harder von der Gwubdichmal wurde leider nicht befragt, was er denn mit seinen fachmedizinischen Empfehlungen in seiner Pharmazeitschrift so im Stillen nebenbei verdient (Chefredakteur, Pharmaindustrie) – wie immer: Irgend jemand ist immer gern blind auf einem Auge, ob Lanz, Fliege, Harder oder die überschlaue (das ist ernst gemeint!) Jutta, oder der Autor dieses Textes, der sich (wie er selber wohl meint) auch leider nur so autet:
    „A wie Atheist: Yes, I am!“
    Frage:
    GLAUBST du tatsächlich an deinen Atheis-Mus?
    Jutta glaubt z.B. an einen Kommunis-Mus, wenn auch für später, aber sie GLAUBT recht fest daran.
    Woran Herr Harder glaubt, ist etwas strittig (wegen seines stillen Pharma-Zeitschriftengeschäftes – wes Brot ich ess …), Woran Fliege glaubt, weiß dank seiner ausgedehnten und dehnbaren eigenen Mithilfe auch er nicht mehr ganz genau (es ist so viel), und Lanz braucht nichts zu sagen, der braucht nur aus sich heraus zu gucken um den geschulten sorgfältigen übereifrigen und daher erfolgreichen Ministranten zu bebeispielen.

    Als dem Herrn Harder, in Anlehnung an solche Einsteinbehauptungen „Energie ist Materie“
    angeboten wurde, die Materie, die er ja meint, von GwubdichAmts wegen gepachtet zu haben, mal etwas genauer zu betrachten, ob z.B. „Masse“ auch Materie sei, ob z.B. INFORMATION auch nur Materie sei (!!! – jede Struktur ist nur Information, und es gibt weder Masse noch Energie noch Materie OHNE Struktur, also ohne Information) – da hat er überheblich abgelächelt und dieses Feld Kreatios und den Esos und darunter überlassen, das hat er nicht begriffen und diesen Knüppel gegen die Unwissenheit und GEIST-Verdummung freiwillig den Gegnern empfohlen, die damit natürlich auch Unfug anstellen können, aber eben nur wenn sie KÖNNEN und MAN sie läßt, zu denen gehört offenbar unwissentlich der (pharmaindustriell) Wissen-orientierte Harder.

    Unfug kann jeder mit allem anstellen, eben auch mit INFORMATION:
    Sowohl der, der ihre Triebkraft als UNTERSCHIED und als elementaren Bestandteil von Materie mißachtet, wie der, der dies als Beweis dafür deklarieren möchte, daß hinter eben dieser Information (als einzig wahrnehmbares: als Unterschied) genau das selber konstruierte überirdische Wesen stecken müsse (natürlich dann unter Vermeidung der Definition als UNTERSCHIED, das paßt da nicht).

    Da haben die „Fliegen“ und ähnliches Geschmeiss natürlich leichtes Spiel, und Lanz macht genau das dann (gekonnt !) zum „Event ohne weiteren Belang“ mit Hilfe weiterer sich nicht erklärender Eventopfer … (Das ist die dem ZDF mal zugedachte Rolle) und des eigens nur dafür bestallten Karaseck, damit nichts anbrennt zwischendurch, beim jungen Lanz.
    Wolltest du das hier mitteilen?

    Interessant ist der „Ärztestreit“ um die „richtige“ Medizin, der gern und besonders von der Gwubdichmal in Ihrem Selbstverständnis als selbsternannte aber unlegitimierte Interessenvertretung einer aus Ihrer Sicht bezeichneten „Schulmedizin“ gegenüber anderen medizinischen Verständnissen (hier nicht eingeschlossen die Quacksalberei!) ausgefochten werden soll: Wieso ist ein Arzt aus dieser Runde hier (als Arzt!) inicht ernst zu nehmen? Dann wären es mit der gleichen (!!) Begründung alle anderen auch!
    Dieser angebliche „Streit“ ist nichts anderes, als der Versuch, den verkalkten Einseitigkeiten und Fehlwegen der Medizinverständnisses aus den vorigen Jahrhunderten noch ein wenig länger Gesicht zu wahren.
    Die Realität der Forschung und der medizinischen Praxis ist längst weltweit darüber hinweg geschritten und geht gemeinsame Wege im Interesse der Patienten und nicht der Scholastiker in pharmaindustriellen Diensten, zeigt sich echt als skeptisch Suchende gegenüber den versteiften nicht finden wollenden Skeptikern von gestern.
    Das hätte Herr Harder als Geschäftsbestaller verschiedener medizinisch interessierter Vereinigungen längst auch diesen erklären müssen, Herr Karaseck mangels Zuständigkeit weniger.

    Was ist nun:
    GLAUBST du immer noch an den Atheismus, oder glaubst du an so etwas wie Einstein, Materie mit Masse Energie und Information, an Wissen statt Aklamation?
    (Das ist leider nicht das Gleiche, nicht mehr, leider, und an irgendetwas wirst du doch glauben, oder?).
    Auch solche Aklamations-Glauben sind leicht als neue volksmusikalische Seelenschmiere 2.0 des Samstagabendprogramms verwendbar, wie du sehen konntest, und ob da (nur) „Fliege gescheitert“ ist oder ganz andere gleich voll mit, das muß wohl nocheinmal betrachtet werden, oder hast du außer dem aalglatten Katholik-Ident Lanz einen Winner erlebt?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: