Suchbegriff: „fkk am feringasee nur alte leute“


Soll das jetzt eine Beschwerde sein, oder was? Wissen Sie, da bin ich die falsche Adresse: Wenn es nach mir ginge, wären die nackerten Senioren auf der FKK- Badeanlage am Feringasee hoch und dicht umzäunt, denn ich persönlich finde unbedeckte, schrumplige menschliche Südpole schon aus der Ferne unappetitlich.
Das müssten Sie sich denken können, nachdem ich mich neulich schon über hiesige Badegenehmigungen ausließ.
Außerdem ist der Nacktkult am verbreitetsten bei den 68ern (glaube ich), und die sind, wie der Name schon sagt, inzwischen so um die 68.

Was haben Sie denn erwartet? Dass die gut gebaute Jugend Unterföhrings sich da Spannnern Leuten wie Ihnen präsentiert? Unsere hiesige Jugend ist allgemein recht gut gebildet, die sind alle schlau genug, sich überlegen zu können, dass es Ferngläser und Teleobjektive gibt und diese nicht immer mit seriösen Absichten bedient werden. Abgesehen davon würden die jungen Leute doch einen Schock fürs Leben bekommen, wenn sie sich da zwischen Wellfleisch, Falten und Bierwammerln räkelten.

Wenn es Ihnen also nicht passt, dass man auf der FKK-(Halb-)Insel am Feringasee nur Senioren zu bespannen bekommt, versuchen Sie es beim Bürgermeister (dessen Reaktion würde ich zu gern sehen!). Ich glaube allerdings nicht, dass dieser Ihnen zuliebe ein Dekret erlassen wird, das junge Unterföhringer zum FKK befiehlt, damit Sie eine Freude haben. Insofern wird ein derartiges Gesuch ans Rathaus ungefähr so effizient sein wie ein Wunschzettel an den Weihnachtsmann.

Mein Rat: Kaufen Sie sich einen Playboy wie andere Kerle mit Sinn fürs Begucken auch – da werden die Nackerten fürs Ausziehen und Begucken lassen wenigstens bezahlt. Und suchen Sie sich Ihre kostenlosen Handarbeitsvorlagen demnächst gefälligst woanders, dies hier ist ein anständiger Blog, hier gibt es keine Fotos von unbekleideten Südpolen.
Von unbekleideten Nord-, West- und Ostpolen allerdings auch nicht.

Schlagwörter: , , , ,

11 Antworten to “Suchbegriff: „fkk am feringasee nur alte leute“”

  1. fudelchen Says:

    Früher wie heute, ich niemas FKK😆

  2. Himmelhoch Says:

    West : Ost = 2 : 1
    Früher schon, sogar mit Begeisterung. Es muss ja nicht in Schaulaufen ausarten, sondern bei textilfrei baden bleiben, damit dieses blöde umhosen wegfallen kann.
    Jetzt und in den letzten Jahren auch eher abgeneigt.

    • buchstaeblich Says:

      Umhosungen können ein Problem sein, da gebe ich Ihnen recht. Aber als Nichtschwimmerin gehe ich sowieso nicht in Gewässer, die größer sind als meine Badewanne, deshalb kenne ich kein Umhosproblem.

  3. gertjeedelmann Says:

    Nuja, ich auch. Überraschenderweise guckt frau, wenn sie selber nackig ist und alle um eine/n rundherum auch weniger nach Falten, Busenpads und Wabbelärschen als am Textilstrand, wo die Bademode meist erst die Unzulänglichkeiten des Körpers hervorhebt.

    • buchstaeblich Says:

      Aber lästern tun Sie doch hoffentlich trotzdem!😉

      • Gertje Says:

        Nein, eher wenn Personen unvorteilhaft wenig bekleidet sind. Gestern fiel mir das wieder auf und ich habe an Sie gedacht, als ich das verbloggte. Weil ich aber nicht mehr wusste, wo ich das gelesen hatte, konnte ich es nicht verpingbacken, oder wie das heißt. Doktor Peh hat mich nun dankabarerweise aufgeklärt. Wie vertrackbacken geht, weiß ich aber immer noch nicht. Deshalb versuche ich das jetzt hier alles zu verlinken. Und wenn es nix geworden ist, dürfen Sie diesen Kommentar bitte löschen

        Ps.: Und Rechtschreibfehler sind heute geschenkt. Jawoll! Ich musste mich auf andere Sachen konzentrieren

  4. april Says:

    Ich glaube, das war keine Klage, sondern jemand, der unter seinesgleichen sein wollte. Hilfe, muss ich da jetzt auch hin? – Nein, auf meinen Südpol guckt kein Fremder, auch wenn er noch unplissiert ist😉 trotz 68iger …

    • buchstaeblich Says:

      Wer hier wohnt, weiß auch, wo die Nackerten-Ecke am See ist und wer da sein Schrumpelzeugs zeigt. Ich vermute, da wollte jemand zuhause Bildchen angucken als Handarbeitsvorlage. Sowas wie: Opa Sepp als Häkel-An-und-Ausziehpuppe anfertigen in originalgetreu mit echten Schniepel zum 50jährigen FKK-Jubiläum.
      Das wäre eine sinnvolle FKKler-Beschäftigung für Tage mit schlechtem Wetter, nicht wahr?

  5. podruga Says:

    dann kommen sie besser nicht in den wilden osten, oder an die ost-ostsee.
    nacktbaden ist beileibe keine erfindung der 68-er, auch wenn die es kultiviert haben mögen. ich bin jenseits der dreißig und bade nackt, wo immer es geht, au weia. meine erfahrung: gespannt wird weniger unter nackten als dort, wo die damen und herren sich einen string zwischen die beine klemmen.

    • buchstaeblich Says:

      Ich glaube auch nicht, dass sich die Nackerten gegenseitig bespannen. Ich weiß aber, dass Spanner Orte mit (mehr oder weniger) Nackerten suchen, um sich „inspierieren“ zu lassen, wenn nicht gar mit dem Teleobjektiv das heimische oder auch internette Fotoalbum zu zu füllen.

      Wie oft habe ich an Stränden schon Sonnenbadende geweckt mit dem Zuruf: „Ist der da jemand, von dem Sie fotografiert werden WOLLEN?“.
      Ups, das war dann immer was los!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: