Musik wird störend oft empfunden …


… dieweil sie mit Geräusch verbunden.

Der Spruch ist alt und abgenutzt wie eine ausgetretene Fußmatte, entbehrt aber nicht einen nicht unerheblichen Kern Wahrheit.*
Vor allem, wenn sie einen ungefragt ereilt. So wie hier gerade, wo in der Nachbarschaft irgendwer sein Blasinstrument zur Geräuscherzeugung nötig. Kann derjenige nicht sein Fenster zumachen beim Üben?

Dem Klang nach scheint es sich um irgendeines der typischen zur Erzeugung bayrischer Blasmusik benötigten Instrumente zu handeln. Warum will man so etwas lernen? Ich weiß es nicht. Unsereins wollte früher Gitarre lernen. Oder E-Bass. Naja.

Die Klänge erzeugen allerdings Erinnerungen an einen meiner älteren Texte, der sich mit genau diesem Thema – nämlich der unbestellten Beschallung – beschäftigt, auch wenn das dort vorkommende Didgeridoo in der bayrischen Blasmusik nicht vorkommt. Ein bisschen Gnade kennt Bayern dann ja doch.

* Das versteckte Osterei wurde erfolgreich gelöst von Himmelhoch!
Sie hat gut aufgepasst: Natürlich muss es wegen des Geitivs heißen „entbehrt aber nicht eines nicht unerheblichen Kerns Wahrheit.“

Schlagwörter: , , , , ,

6 Antworten to “Musik wird störend oft empfunden …”

  1. Himmelhoch Says:

    Erst einmal habe ich abgelacht beim Didgeridoo-Post mit den abgehandelten Flatulenzen und der Beuys’schen Interpretation von Kunst. – Ich habe mal einen workshop besucht und spontan beschlossen, dass das nicht mein Instrument ist.
    Da sie doch die Aufmerksamkeit ihrer Leser testen wollen, bemerke ich hier klugsch…mäßig, dass hier „entbehrt“ des Genitivs entbehrt.
    Vielleicht hat hier jemand für die nächste Demo geprobt.

    • buchstaeblich Says:

      Demos in Unterföhring? Plakate wie „Herr Bürgermeister, es geht uns zu gut, wir fordern Probleme!“?
      Freiwillige Feuerwehr: „Wir haben Durst, gebt uns was zum Löschen!“
      Mütter mit kostenlos betreuten Kindern: „Weiter so!“
      Schön wäre aber: „FKKler hinter Zäune! Weg mit den Schrumpelschniedeln!“

  2. Jeeves Says:

    A propos Störung durch Musik und Max Goldt (hier irgendwo an anderer Stelle): dieser Satz ist von ihm, also von M.G.:

    „Anspruchsvoller Techno ist wie Porno mit Rahmenhandlung.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: