Salem aleikum? Aus ist’s mit dem Elitefrieden!


Ach, wie oft habe ich im Laufe der Jahre vom gen-Decke-Verdrehen schon Augapfelkrämpfe gehabt, weil Herr Bueb, der ehemalige Leiter des Elite-Internats Salem wieder einmal in einer TV-Show hockte und vollmundig die Prinzipien des angeblichen pädagogischen Paradieses bewarb.

Ja, dort in Salem ist ist die Welt noch in Ordnung, da wird sich gekümmert, bla bla …

Jedes Mal hatte ich Mühe, meine Augenbrauen wieder aus dem Haaransatz zu zerren nach dem Genuss der Statements zu was auch immer, wenn in Deutschland wieder einmal irgendwo ein Kind aus dem Verhaltensruder gelaufen war oder das Bequatschen von sonst etwas im Zusammenhang mit Erziehung oder deren Abwesenheit dienen sollte, die Zeit zwischen den Werbeblöcken zu füllen.

Heile Internatserziehungswelt Salem!

Immer dachte ich: „Ach, komm, Junge, bei Euch wird auch nur mit Wasser gekocht, und wenn nicht sämtliche Menschenrechte mittels 24-Stunden-Videoüberwachung ignoriert werden, dann sprechen die Gesetze der Wahrscheinlichkeit gegen hundertprozentige Makellosigkeit.“

Als nun vor einiger Zeit die Missbrauchsskandale innerhalb der Kirchen an die Oberfläche blubbten wie Öl aus einem leckgeschlagenen Kriegsschiff, schloss ich Wetten mit meinen mir Vertrauten ab, wann denn wohl das weltliche Salem als Vorzeige-Luxus-Elitenschmiede dran wäre …

Neulich war da schon einmal eine Notiz im Teletext, aber das war schneller versackt als es auftauchte, und ich war anderweitig beschäftigt.

Aber nun ist es ja so richtig hübsch angerichtet zu lesen.

Der Missbrauchsfall in Salem ist noch nicht einmal verjährt, geschweige denn lange her: Sie, Herr Bueb, die Katholen haben ihre Opfer aber besser im Griff – da wird so verängstigt, dass man schweigt, bis niemand mehr belangt werden kann, der Papst ignoriert die Sache und den Rest leugnet Herr Mixa!

Ja, und dann ereignete sich der Missbrauch an einem Elfjährigen auch noch während der Amtszeit von Schulleiter Mr. Superpädagoge Bueb, und obendrein hat der den Fall nicht richtig ernst genommen. Nicht einmal seinen Nachfolger ordentlich auf die Sache eingenordet hat er offensichtlich, weil er das nicht für nötig befunden hatte – na, super!

Das ist doch Vorzeigepädagogik, das ist doch Elitenbildung erster Klasse!

Da warte ich doch voller Leidenschaft auf die nächste Talkshow mit Herrn Bueb und bin gespannt, ob dann auch wieder die Ballerspiele schuld waren.

Ganz ehrlich: Jedes Missbrauchsopfer ist eines zu viel!
Aber jedes, dass unter dem Deckmantel des Schweigens und Nicht-Ernst-genommen-Werdens verschwindet, ist eines zu wenig, weil jeder Täter, der ungeschoren davon kommt, einer zu viel ist.

Doch, Schadenfreude kann schon aufkommen, wenn ausgerechnet die selbst ernannten Hüter von Sitte, Anstand und Moral – seien es Kirchen, seien es pädagogische Vorzeigeobjekte wie die Odenwaldschule oder nun Salem auffliegen.

Und wenn man zahlreichen Krimiserien glauben darf, dann bleiben bestimmte Flecken auf weißen Westen auch nach dem Versuch des Reinwaschens haften – es braucht nur das richtige Licht, um sie sichtbar zu machen.

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “Salem aleikum? Aus ist’s mit dem Elitefrieden!”

  1. schattenzwerg Says:

    schön geschrieben, da hilft auch kein oxi-clean mehr, gegen diese ausgemachte sauerrei… es bleibt wahrlich zu hoffen, dass konsequenzen gezogen werden und nicht nur von den betroffenen personen und Institutionen, sondern gleichfalls von allen menschen die obhut und obacht auf kinder haben, die würde des menschen ist unantastbar tönte es vor einigen jahren, DAS ist wünschenswert und 100% zu betonen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: