Welch ein (Impro-)Theater


Wie ich neulich schon erzählte, habe ich mangels bisherigen Vorhandenseins in Unterföhring mal eben so eine Gruppe gegründet, die selbst, live und in echt Improvisationstheater spielt.

Rund um die Gruppengründung herum musste ich gefühlte 150 mal erklären, was Improtheater eigentlich ist:

„Guten Tag, darf ich bei Ihnen diesen Zettel aushängen? Ich möchte nämlich eine Improtheatergruppe gründen?“

„Hä?“

„Improtheater. Alles improvisieren, so spontan eben. Wie im Fernsehn: „Frei Schnauze“ und so. Deutschland guckt Schillerstraße, wir improvisieren selbst!“

„Ach so! Ja, das könnt‘ ich ja nicht.“

„Ja, diesen Satz habe ich auch gesagt, bevor ich lernte, wie man einen Knopf annäht.“

Falls also irgendwer immer noch nicht weiß, was das ist und wie das geht, der kann ja mal im Improwiki nachgucken.

Heute Abend um 7 ist also wieder Training im Sportler-Bräu, Bergstraße 4, 85774 Unterföhring (neben dem Fußballplatz, wer schon mal gegen den FC Ismaning kicken musste, kennt das), und wer aus der Unterföhringer Gegend noch mitspielen mag, ist herzlich eingeladen, wir nehmen noch Spielkameraden sämtlichen Geschlechts der Altersgruppe 12 – 120 mit in die Welt des Unverhofften.

Meine Leserschaft aus Überall kann aus Entfernungsgründen vielleicht nicht kommen, ist aber trotzdem gefragt:

Weil jedes Kind einen Namen braucht, möchte ich meinen Mitspielern heute Abend vorschlagen, das neue Glitzersteinchen am Unterföhringer Kulturhimmel einfach

Improsanztheater Wodewillz

zu nennen. Weil Wodewillz sich herleitet von Vaudeville (und auch wir wollen ja eine lose Folge von Zeugs spielen und notfalls mal falsch singen), weil es gleichzeitig ausdrückt, dass wir (wenn wir dann genug geübt haben) überallhin kommen, wo man uns spielen sehen möchte. Und sei es bei Oma in der Wohnküche. Also: Wo de willz.

Bevor ich mich jetzt daran mache, den Trainungsplan für heute Abend zu erstellen, hier meine Frage:

Wie gefällt Ihnen der Name?

Oder wissen Sie einen besseren?

So, und der Suchmaschinenwelt habe ich hiermit auch einen neuen Begriff geschenkt. Das ist viel billiger, als meinem Notar einen Umschlag mit dem Namen zu überreichen – so ’n Internet verliert ja auch so schnell nix.

Nachtrag:
Gerade eben entdeckte ich genau diesen Artikel hier hinter einem „eingehenden“ Link in meiner Blogstatistik. Weil ich nicht weiß, was das nun wieder zu bedeuten hat, habe ich zunächst beschlossen, das erst einmal nicht lustig zu finden. Weiß jemand etwas darüber?

Schlagwörter: , , , ,

10 Antworten to “Welch ein (Impro-)Theater”

  1. Arne Says:

    Name find ich super!
    Und ich bin neidisch, weil ich auch endlich mal wieder (Improvisations-) Theater spielen will. Dammit!
    Aber woher die Zeit nehmen?

  2. donqyxote Says:

    wodewillz-wasdewillz

  3. Doktor Peh Says:

    Improvisieren ist wie rezeptfrei kochen. Rezeptfrei gibt’s auch in der Apotheke. Rezeptloses/respektloses Theater also. Aber mit Niveau, also nivelliert. Und Theater ist Schauspiel. Wie waere es mit „rezeptfrei nivelliertes Schauspiel“? Wobei mir Ihr Vorschlag auch gefaellt, „Impotenztheater Willzewohl“.

  4. buchstaeblich Says:

    „Rezeptfrei nivelliertes Schauspiel“ – das wäre eine hervorragende Unterzeile. Möglicherweise komme ich darauf zurück, wenn ich in ferner Zukunft ein Plakat zu gestalten habe … Natürlich nicht ohne auf den Urheber dieser feinen Umschreibung unseres wilden Treibens zu verweisen.

  5. 63mg Says:

    Diese eingehenden Links in der Statistik scheint ein Bug zu sein. Der exstiert schon länger, scheint nur bei WordPress-Blogs aufzutauchen und anfangs war es noch viiiel schlimmer. Keine Ahnung, ob das an WordPress oder an Google liegt. Aber wo immer du in WP-Blogs kommentierst, scheint automatisch ein Backlink zu deinem Blog gelegt zu werden. Vermutlich wird der Link im Kommentar (~formular) als solcher „gezählt“.

  6. Petra Says:

    Der Name klingt gut erfüllt, aber wenn Sie mich als Berater engagiert hätten, würde ich Ihnen davon abraten.
    Der Name erfüllt das Hauptkriterium m.E. nicht, nämlich: man kann ihn uaf Zuruf über die Straße verstehen, schreiben und weitererzählen.
    D.H., da Sie ja sicherlich von Mundpropaganda leben werden, ist der Name zwar intellektuell sicherlich Ihrer Qualität angemessen, aber keiner wird ihn sich merken, keiner kann die Internetadresse schreiben, keiner kann bei der Telefonauskunft danach fragen. Briefe werden wahrscheinlich ankommen auch wenn es falsch geschrieben ist, denn in Unterföhring wird man das einzige ImproTheater sicherlich bald kennen🙂 Als Untertitel ist der Name sehr interessant, aber nciht als Hauptname. probieren Sie den Zuruf über die Straße: das wirkt sehr ernüchternd…Viel Glück bei der Namensfindung!

  7. Frau Elise Says:

    Ich freu mich ja wie bekloppt, dass Sie wieder da sind! Hurraaaaaa!

  8. Jantarblog Says:

    Liebe Dr. Buchstaeblich,

    schön, dass sie es wieder einrichten konnten, einen Blick auf Ihren Blog zu werfen🙂 Und vielen Dank für diesen Neologismus, mit dem ich allerdings etwas Probleme habe. Bei dem Versuch, besagtes Wort eben in meinem Büro auszusprechen, kam ich etwas ins stolpern. Dabei habe ich defintiv noch nichts alkohloisches heute getrunken. Ich denke, auch jeder Logopäde würde zu einem anderen Wort raten.
    Zwecks guter Einpägsamkeit, würe ich eher zu einem bildichen Namen raten, etwa:

    Tanzende Theatertanten etc…

    Falls es dennoch dabei bleibt, komme ich natürlich trotzdem gerne aus dem Münchner Osten zu Ihren Aufführungen🙂

  9. buchstaeblich Says:

    Tanzende Theatertanten:
    Da würden die Onkel in unserer Gruppe aber die rote Mädchenkarte ziehen.
    Wenn wir uns – unter welchem Namen auch immer – in die Öffentlichkeit begeben, um darin umzukommen, werde ich es hier sicherlich kundtun.

    Vielleicht machen wir ja sogar mal eine Veranstaltung mit Bloggerrabatt.

  10. Jantarblog Says:

    Ja, das hatte ich schon befürchtet, dass ich mit meinem Vorschlag nicht durchkomme…😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: