Geistheilung – die Diskussion geht weiter


Das Thema hatten wir ja erst kürzlich.

Nun wird drüben bei der GWUP in den Kommentaren diskutiert, vor allem zum Thema „Selbstheilungskräfte“.

Dieser Begriff ist meines Erachtens ein bißchen ins Schwimmen geraten.

Ich meine, natürlich gibt es Selbstheilungskräfte:

Wenn ich mir in den Finger schneide und keine größeren Mengen Keime in die Wunde gelangen lasse, dann wächst das wieder zu. Da muss ich nichts weiter tun, als keinen Dreck hineinkommen lassen.

Und wenn ich mir ein Bein breche, und der Onkel Doktor schient mir das ordentlich, dann bildet mein Körper – normalerweise jedenfalls – Kallus und der Knochen wächst wieder zusammen.

Aber:

Wenn ich Krebs, Bluthochdruck, einen Schlaganfall, ein abbes Bein oder einen Buckel habe, dann wird das Schütteln einer Rassel durch jemanden, der sich Schamane nennt, weil er sonst nicht Gescheites kann im Leben, allenfalls zur Folge haben, dass ich demjenigen eine klatsche, weil mir das Geklapper auf den Senkel geht, Frollein Yellowtail!

Und auch das Einwerfen von Zuckerkügelchen würde nichts an meinem Zustand ändern, außer, dass ich obendrein Portemonnaieschwund und ein erhöhtes Kariesrisiko bekäme, liebe Freunde der Schallalapathie!

Ich weiß, ich weiß – Diskussionen haben keinen Sinn mit den Anhängern der diversen Voodoo- und Esoterik-Pseudo-Heilerei (ich nenne es nicht „alternative Medizin“, weil es mit Medizin nichts zu tun hat, das weiß ja sogar ich als Nichtmedizinerin!).

Aber Auslachen hilft.

Mir zumindest, denn dabei regeneriert mein Nervenkostüm, welches stets leidet, wenn ich Schwachsinn höre.

Die einzige Medizin, die außerhalb echter Medizin etwas taugt, ist nämlich das Lachen.

Natürlich nur, wenn man gerade keine Blinddarm-OP hatte.

Übrigens: Immer, wenn ich das Wort Geistheilung höre oder lese, denke ich als erstes „Freundchen, dein Geist ist das, was als allererstes geheilt werden sollte! Das kann aber nur ein kompetenter Psychiater!“.

Das wirklich Übersinnliche an dem Eso-Gedöns ist allerdings, dass es mir auf Körperteile geht, die ich gar nicht habe: Auf die Nüsse nämlich!

24 Antworten to “Geistheilung – die Diskussion geht weiter”

  1. carluv Says:

    Das ist ein klares Zeichen!

  2. NiRAk Says:

    Mir geht manches auf den Globuli ..
    meine Mutter ist krank – ist seit gestern wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Mich packte das blanke Entsetzen als ich Sie zu Weihnachten sah und meinte „Du gehörst DRINGEND zum Arzt“ – bekam ich die Antwort:“ Die Tochter X von meiner Freundin Y heilt alle in der Familie mit Globuli und ich habe von Ihr ganz hoch dosierte bekommen und es passt schon“.
    Na ja, ich bin ja nur meiner Mutter Tochter und meine Meinung zu Ihrem Krankheitsbild – ist, wie immer, FALSCH!
    Mein Vater schaffte es Sie nach 2 Tagen !!! zumindest in eine Apotheke zu schleusen (er und ich hatten wieder mal die Ambulanz des LKH im Auge, aber … ), mit dem Wissen – wenn Sie vor der Apothekerin auspackt dann ..
    Also die Frau Magister hatte nicht umsonst studiert, meine Mutter nahm Ihren Rat an ..
    fuhr in die Ambulanz des Spitals und wurde aufgenommen. Sie konnte sich nur noch ein paar Stunden rausschinden😆

  3. Doktor Pé Says:

    Wenn man nur lange genug rasselt und Globulis nimmt, dann wachsen da auch Nuesse. Mit viel Glueck sogar Walnuesse, aber dafuer, habe ich gehoert, muss man auch viel schwimmen gehen.

    Nicht fuer umsonst gibt es ja die Medizinereien, die einem per Mail angeboten werden, damit dann da zwischen den Nuessen noch der Stamm waechst.

  4. buchstaeblich Says:

    Mit Rasseln in den Händen zu schwimmen finde ich aber ganz schön schwierig. Zumal man ja auch nicht in die Nähe von Palmen schwimmen darf, wenn ein Sturm aufzieht und der Hurrikan der Palme zuruft: „Halt die Nüsse fest, jetzt wird geblasen!“.
    Ey, wenn einer dann von so einer Palme erwischt wird, das muss doch wehtun!

  5. Gina Says:

    Tja… Du weißt natürlich, dass ich dazu eine Meinung habe, gell? 😉

    Wer sich schon einmal in mein Blog verirrt hat, wird wissen, dass ich ein durchaus differenziertes Verhältnis zu Ärzten und ein freundschaftliches zu meiner Heilpraktikerin habe…

    Heißt NICHT, dass ich Ärzten bzw. ihren Methoden weniger als meiner Heilpraktikerin vertraue. Heißt, dass eine sinnvolle Kombination aus alternativen Möglichkeiten und schulmedizinischer Diagnostik, Chirurgie, Chemo-/Strahlen-/Nuklearmedizin für mich der richtige Weg ist. Ihre Berechtigung haben alle Methoden, im Idealfall als perfekte Kombination.

    Meine Heilpraktikerin ist glücklicherweise auch Apothekerin und damit weit entfernt davon, das eine oder das andere zu verteufeln oder zu bevorzugen. Sie schiebt mir mit der gleichen Selbstverständlichkeit Globuli über den Tresen wie sie mein BTM-Rezept einlöst. Vor allem aber kennt sie die Grenzen von TCM & Co. Handauflegen? Geistheilung? Sie würde sich totlachen – und hätte mich als Patientin schnell los.

    Kurz gesagt: Mediziner kümmern sich um den Krebs, meine Heilpraktikerin um den Rest. Meine Tumoren dürfen gern von Ärzten platt gemacht werden (ich bitte darum!), aber wenn ich von diesem Scheißkampf gegen diesen Scheißkrebs schlapp und müde bin, nichts essen mag oder wochenlang nicht schlafen kann, rufe ich Regine an…

    Grüße Gina

  6. Elphaba Says:

    Buchstäblich, Du hast mich in diesen im Moment wirklich traurigen Tagen nocheinmal zum Lachen gebracht!

    Elphaba

  7. buchstaeblich Says:

    Die Regine weiß aber schon, dass Glaubuli wirkstoffrei sind und Zucker nichts weiter kann als süß sein und maximal einen Placebo-Effekt heraufbeschwören? Als Pharmazeutin müsste sie das nämlich wissen. Und dann könte sie schlicht Würfelzucker empfehlen, für 2 € im Supermarkt.

    Es ist ja schön, wenn man sich nach der Einnahme von Glaubuli besser fühlt, aber man sollte wissen, dass es der blanke Glaube ist, der das auslöst. Tut mir leid, aber so ist es.

  8. Gina Says:

    Ist das nicht egal? Zählt nicht das Ergebnis? Für mich schon.

  9. NiRAk Says:

    Möchte aber noch schreiben:
    Eine Behandlung die den ganzen Menschen einbezieht ist sicher sehr sinnvoll.
    Da kann dann vielleicht sogar das Handauflegen sinnvoll sein – ..
    Weil es dann um alle Sinne und um das Wohlbefinden geht. Ob das jetzt Massage in allen Ihren Varianten und Bezeichnungen ist, Gespräche mit Vertrauten, Tees und Kräuter die wir seid Jahrtausenden benützen, Bäder, gesundes Essen, Wärme oder Kälte, Düfte und Geräusche ..
    Wenn sich eine Person im „Einklang“ befindet, wird Sie sich auch wohl fühlen , eine bessere Abwehrkraft haben oder schneller gesunden.

  10. buchstaeblich Says:

    Aber gegen die Krankheiten als solche hilft Medizin. Echte, wissenschaftliche Medizin. Nichts gegen Kräutertee und eine Wanne Wasser (mein Befindlichkeits-Allheilmittel!), doch Krankheit braucht Medizin.
    Die Lüge, eine geschwungene Rassel, seltsame Gesänge, Zuckerkügelchen, Bachblütengeschiss und anderes Eso-Gedöns würden „heilen“, bleibt eine Lüge.
    Das ist handfester Betrug, mit dem Menschenleben gefährdet und Portemonnaies geplündert werden.

  11. rolandschwarzer Says:

    Meine liebe EX-Schwiegermutter, ihres Zeichens Heilpraktikerin, hat mir einmal anläßlich einer kurz bevorstehenden Prüfung Bachblüten gegen Prüfungsangst „verschrieben“, die ich dann ganz aus Versehen im Kühlschrank vergaß. Dummerweise habe ich die Prüfung dann mit 1 abgelegt und fortan durfte ich mir für jeden Scheiß Tropfen abholen.
    Und das alles nur, weil ich zu feige war, meine Schwiegermutter zu sagen, wohin sie sich die Bachblüten mal stecken kann.
    Dabei gibt es gegen Schwiegermutterangst doch bestimmt auch was bachblütiges. Oder?

  12. buchstaeblich Says:

    Trau, schau, wem – wenn man eine Heilgedönstochter heiratet, muss man sicher einiges schlucken. Oder man braucht einen starken Charakter. Und die Vokabel Nein in Stein gemeißelt.

  13. NiRAk Says:

    Ich wollte mit dem zweiten Kommentar den Ersten ergänzen …
    Also ein wissenschaftlicher Mediziner der ein Brett vor dem Augen hat – im Sinne von „kenne ich nicht dann gibt es das auch nicht“ ist mir auch nicht geheuer. Ein solcher ist auch für den Arboli😉
    Ich bin mit der Sendung „Das Jahrhundert der Chirurgen groß geworden – da wurde gezeigt wie Sie den Herrn Dr. Semmelweis fertigt gemacht haben. Er landete im Wiener Narrenturm, weil er „Ahnung“ von Krankheitserregern hatte die das Kindbettfieber auslösen könnten und Hygienevorschriften forderte.

    @ rolandschwarzer
    Natürlich gibt es etwas gegen Schwiegermutterangst!!!

    Akut immer Rescue Remedy !!!
    ansonsten bei den verschiedenen Formen >>> individuell anpassen

    -allgemeine Ängstlichkeit: Mimulus
    -unklare Angst, panische Angstzustände: Aspen

    -Angst durchschaut zu werden, bzw. die Angst wird geheimgehalten: Agrimony
    -vor Blamage: Heather

    -vor zu engem Kontakt: Water Violet
    -vor Infizierung, Unreinheit oder Sünde: Crab Apple

    -vor Bestrafung: Pine
    -durch nicht aufgearbeitete Schockerlebnisse: Star of Bethlehem

    bis zu >>>
    vor dem Verrücktwerden: Cherry Plum

    Liebe Grüße : )

  14. Gina Says:

    Naja, liebe Frau Dr. B.-S., was Sie das so nett beschreiben, würde mich vielleicht herzhaft zum Lachen bringen, aber ob es mehr als einen vorübergehend stimmungsaufhellenden Effekt hätte?

    Viele Therapien aus der Naturheilkunde sind in die Schulmedizin übernommen worden und nennen sich jetzt Medikamente. Geändert hat sich dadurch nur, dass sie ein Zulassungsverfahren durchlaufen müssen, was für Nahrungsergänzungsmittel eben nicht notwendig ist. Wirkung also wissenschaftlich erwiesen – trotz „naturheilkundlicher“ Herkunft… Wie passt das zusammen? Und wie ist zu erklären, dass gesetzliche Krankenkassen die Kosten für Akkupunktur und viele andere Therapien übernehmen, die aus z.B. der TCM stammen?

    Interessant ist doch, das Homöopathie auch bei Tieren bei Bewusstlosen und „Ungläubigen“ wirkt – wenn es das richtige Mittelchen ist. Ob Wirkstoffe oder Informationen darin stecken, ist mir völlig egal. Ich werde immer das nehmen, was mich überzeugt und mir hilft.

  15. buchstaeblich Says:

    Eigentlich ist zu diesem Thema alles schon mal gesagt worden:

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2008/08/lob-der-krankheit-scienceflops.php
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/10/13-fragen-an-die-homoopathen.php
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/11/alt-aber-gut-joachim-bublath-spricht-uber-wunderheiler.php

  16. Gina Says:

    Schon… Aber WIR haben ja nicht angefangen! 😀

    Gute Nacht! Schlafen ist sicher unbedenklich. Obwohl da ja auch oft Geister… 😉

  17. buchstaeblich Says:

    Dass Nadel- und Kugel-Gedönse an Tieren wirken ist längst widerlegt. Das ist eine Übertragung – Psychologie plus Placebo pur!
    Natürlich gibt es wirksame Methoden naturheilkundlicher (und das ist etwas ganz anderes als Geistheilung und Kügelchenkunde etc.) Herkunft – eine Schwellung kühlt man! Da hat kein Arzt etwas dagegen: Weil es WIRKSAM ist.
    Esogedöns ist nicht wirksam, und all die Tricksereien haben bislang keine Doppelblindstudie bestanden – weil sie nicht wirken! Da ist nur Placebo am Werke.

    Dass Krankenkassen teilweise Kosten übernehmen, hat mit Lobbyismus zu tun. Und mit Einknicken. Leider.
    So leider, wie es Krankenhäuser gibt, die zusätzlich zur echten Medizin das andere Zeugs gegen Zuzahlung anbieten müssen, weil da Geld hereinkommt. Aber seriös ist anders.

  18. rolandschwarzer Says:

    @Nirak: Vielen Dank für die Tips, aber seit die Heilgedönstochter mit der Eigenurintherapie begonnen hat, hat sich das Thema Schwiegermutter ohnehin erledigt.🙂

  19. NiRAk Says:

    @ Gina
    Meinst Du mit „Frau Dr. B.-S.“ mich oder doch Frau Dr. BuchStäblich ?
    – Genau diese Aufliestung habe ich von einer WebSite kopiert
    – Ich habe nur ein paar Zeilen weggelassen und die Reihenfolge verändert😉

    Ich muss aber auch gestehen das es keine Ausfahrt, mit den Twins im Buggy, auf den Kinderspielplatz gab, ohne Rescue Remedy als Salbe für die Notwendige Erstversorgung gab.

    @ buchstaeblich
    Ein HOCH auf den „Gesunden Menschenverstand“ 😉

    @ rolandschwarzer
    Bitte .. und ..😆

  20. NiRAk Says:

    Gab ein gab zuviel😦

  21. carluv Says:

    @ rolandschwarzer:
    Das wirklich Gute an der Eigenurintherapie ist, dass sie absolut zuzahlungsfrei ist. Das wirklich Schlechte ist das Küssen danach.

  22. Gina Says:

    @NiRAk: Ich meinte in der Tat Frau Dr. Buchstäblich-Seltsam. Immer diese Doppelnamen… Glücklicherweise gibt es Klapp-Visitenkarten!

  23. Hanna Says:

    Ich sage nur Quantenphysik,da werden alle Skeptiker eines Besseren gelehrt!!

  24. buchstaeblich Says:

    Ich sage auch Quantenphysik, denn das ist Standardrepertoire der Eso-Szene. Warum? Weil sie das alle gleich nicht verstanden haben!
    :rofl:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: