Neulich, am Himmel


… das war keine Mondfinsternis. Aber eine so scharf gezeichnete Mondsichel bekommt man hier in Mitteleuropa nun einmal nicht täglich zu sehen.

Auch, dass man bei einem Sichelmond, der daherkommt wie ein frisch abgeschnittener Fingernagel, immer noch den unbeleuchteten Teil des Mondes schemenhaft erkennen kann, passiert (mir) nicht so oft. Deshalb konserviere ich mein Staunen hier:

mond1

Mondsüchtig könnte man werden!

mond2

Die Isla Bonita ist offensichtlich nicht umsonst ein beliebter Ort für Leute, die Himmlisches mögen, das man tatsächlich sehen, messen oder berechnen kann. Was als Faszination auch eigentlich völlig reicht – da braucht es keine Hinzudichtungen, um einem den Mund offen stehen zu lassen.

Mehr von Sternen und All (dem) und noch mehr insulare Momentaufnahmen bald auf diesem Blog.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

2 Antworten to “Neulich, am Himmel”

  1. Raven Says:

    Boah, was für ein tolles BIld! *mitoffenemmundstaun*

  2. Donkys Freund Says:

    Das sehe zwar schon ab und zu, aber, dass man die Struktur des nicht beleuchteten Mondes erkennt, ist wirklich selten. Sehr schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: