Bahn-Orama


Liegt es am Klima? Liegt es am Bier? Oder liegt es daran, dass nicht einmal meine Lieblings-Ikone der Kann-ich-nicht-leiden-Parteien es schafft, immer nur falsch zu liegen?

So sehr ich mich winde, nach dem ich das hier las, kann ich nicht anders und muss der CSU beipflichten (man schicke mir bitte einen Exorzisten!):

Herr Tiefensee, bitte kaufen Sie sich einen Hut, damit Sie ihn nehmen können!

Ach ja: Frage mich bitte niemand mehr, warum ich Bahnfahrten meide wie die Pest.

Es sind nicht nur die gelverschmodderten Picklinge, die ihre Träume von einem künftigen Sexualleben zur Unterhaltung des gesamten Waggons in ihre Mobiltelefone tröten.

Es sind auch nicht nur die unverschämten Preise in einem undurchdringlichen Ticketdickicht (das ist mal ein Wort, was!) und das allzu oft inkompetente bis unverschämte Personal.

Ich würde auch gern heil ankommen, wenn ich denn schon verreise.

Und wenn sich sonst niemand findet, der dem Herrn Mehdorn freiwillig eine schallern möchte – ich mach‘ das schon.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

8 Antworten to “Bahn-Orama”

  1. sevenjobs Says:

    Der Mann sollte nicht gehen wegen der Bahn-Boni, sondern weil er, seiner eigenen Lügen bewußt, ein Bauernopfer über die Klinge springen läßt, damit er unbeschadet bleibt. Tausche 1 Staatssekretär gegen 1 Glaubwürdigkeit. Das ist doch wirklich widerlich.

  2. buchstaeblich Says:

    Der sollte auch gehen, weil er dem Mehdorn nicht auf die Finger geguckt hat beim Umgang mit seinen/unseren/den ICEs.

  3. ruediger Says:

    OT:

    „Ticketdickicht“ und „schallern“ wären meine beiden Meldungen für das Blogwort des Jahres 2008.

  4. buchstaeblich Says:

    „Schallern“ ist alt-pöttisch. Es bedeutet a) laut singen oder b) jemandem eine schallende Ohrfeige verpassen. Das Wort ist also nur von mir gehütet, leider nicht kreiert.
    Für Herrn Mehdorn singen würde ich natürlich nicht.

    Aber Ticketdickicht habe ich, nachdem ich es getippt hatte, tatsächlich zum 1. mal gelesen. Ich muss doch gleich mal den Suchmaschinenriesen fragen, ob er das schon kennt ….

  5. buchstaeblich Says:

    Tärääääää: Google findet das Wort nur hier bei mir!!!!

    Ach, ist das schön, ich liebe diese Momente!

  6. Gern geschehen, Internet! « Buchstaeblich seltsam! Says:

    […] Gern geschehen, Internet! Die Situation um unseren Noch-Verkehrsminister Tiefensee, “Mr. Bahn” Mehdorn und die Situation des gemeinen ICE als solchem machte es erforderlich, heute ein wenig Dampf abzulassen. […]

  7. Raven Says:

    Habe gestern im Fernsehmagazin Frontal21 den Bericht „Achsen, Risse, Risiken – Das Chaos bei der Bahn“ gesehen. Dort wurde von den „ACHSEN DES BÖSEN“ gesprochen. *lol*
    (Hätte dem zdf gar nicht so einen Wortwitz zugetraut.)

  8. buchstaeblich Says:

    Aber bitte nicht verwechseln mit den „Achseln des Bösen“, dem geplanten nächsten Besteller von Charlodde Rosch: Ein Führer durch die Welt der Unterarmdschungel und anderer olfaktorischer Bedrohungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: