Rechtschreibrevolution


Wenn ich mir so ansehe, wieviele Leute beim Schreiben über das stille Örtchen nicht nur das Tüpfelchen auf dem i unter den Tisch fallen lassen, sondern gleich den ganzen Buchstaben, dann kommt mir der Gedanke, ob Pantolette vielleicht bald das neue Synonym für „alles Scheiße“ wird.

(Ja, ich bin heute eine fiese Möppin!)

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

27 Antworten to “Rechtschreibrevolution”

  1. sevenjobs Says:

    Es lebe die Gewalt der Wörter….!

  2. Silencer Says:

    Wenn Sie die Jagd auf Rechtschreibfehler im Internet zu Ihrem neuen Hobby auserkoren haben, würde ich sagen: Viel Spass bei dieser lebensfüllenden Aufgabe!

  3. nedganzbachert Says:

    Wenn Du Dich nicht um die Buchstaebchen kümmerst, wer dann …?

  4. buchstaeblich Says:

    Ich wollte doch nur überprüfen, ob der akustisch funktionierende Gag mit der Pan-tolette aufgeschrieben seinen Sinn behält – und dann war ich erschüttert, und wenn ich erschüttert bin, müsst Ihr alle mitleiden, das ist doch inzwischen nichts Neues mehr, oder?

  5. weltdeswissens Says:

    Ich hab’s erst jetzt verstanden. Schlimm?

  6. buchstaeblich Says:

    😆
    Ich bin heute aber auch kompliziert, ich weiß.

  7. weltdeswissens Says:

    😆

  8. berndb Says:

    Findest Du das nett, Deine negativen Gefühle auf uns übertragen zu müssen? Ist das zwanghaft oder boshaft? 😉

  9. buchstaeblich Says:

    Ich würde sagen, ganz präzise ist es Gemeinheit.
    Mit einem Schuss Misanthropie.

  10. weltdeswissens Says:

    Und Sie, berndb? Das ist doch eine Gegenübertragung 😆

  11. elphaba Says:

    Deine schlecht Energie kommt bei mir nicht an, ich habe mich heute Morgen nocheinmal weggeschossen vor lachen!

  12. Ecki Says:

    Zum Glück gibt es jemanden, der auf alle aufpasst! Danke lol

  13. buchstaeblich Says:

    Meine schlechte Energie kommt nicht an? Mist, ich brauche dringend ein hochtechnisiertes Esoterik-Gerät vom Medium-Markt, dass meine schlechten Schwingungen besser verteilt!

    Ecki,
    einer muss ja (müssen).

  14. carluv Says:

    Hier ein i weniger, da mehr: Ich erwarte die baldige Erfindung des iKlos. Nein, des iKlo’s.

  15. matschwittchen Says:

    Ne Rechtschreibrevolution, aha, soso. Das macht man heute über Werbekampagnen… hörte ich jüngst. Ein möglicher Werbepartner… irgendwas mit i, Scheiße und viel Geld.

  16. buchstaeblich Says:

    Ja, an manchen Tagen ist wirklich pantolette.
    Die Revolution findet längst statt. Aber die machen das ohne uns! Wir verpassen den Spaß, weil wir immer mit der richtigen Schreibweise von Wörtern guggeln. Aber Gatte und ich haben gestern einige mutige Selbstversuche unternommen, und es ist ein Wunder, dass sich die Nachbarn nicht beschwert haben, weil wir vor Lachen so gebrüllt haben.

    Matschwittchen,
    Du hast die Lösung: Das i brauchte man für Äpfel, deshalb hat man es aus der Kloschüssel herausmontiert!

  17. matschwittchen Says:

    der I-Pott ?

  18. buchstaeblich Says:

    Der auch, ja.

  19. elphaba Says:

    Und ich dachte immer seit der letzten Rechtschreibreform könnte man eh schreiben wie man wollte *g*.
    Aber manches kommt der (noch) sehr lautgetreuen Schreibweise meines Erstklässlers hier sehr nahe.
    Ui, ui, ui

  20. Tol(l)ette-Syndrom: Deutschland leidet « Buchstaeblich seltsam! Says:

    […] bei Matschwittchen vom Zeitverbringding, die, konspirativ, wie sie ist, mittels eines als harmloser Kommentar getarnten Tipps geholfen hat, diesen Skandal auffliegen zu […]

  21. weltdeswissens Says:

    Pst Friederike.. wenn Sie die Alufolie nehmen, dann klappt es auch mit den Gemeinheiten 😉 😆

  22. buchstaeblich Says:

    Ja, ich habe mir heute morgen gleich im Medium-Markt eine neue 5-km-Rolle Böse-Gedanken-Booster-Folie gekauft. Und das neue High-Perfomance-Spray für meine Böser-Blick-Brille.

  23. weltdeswissens Says:

    (Notiz an mich: Bogen um Unterföhring machen)

    😆

  24. buchstaeblich Says:

    Das hilft nicht – wenn ich jemanden erst auf dem Schirm habe! Immerhin habe ich an einem Einführungsseminar „Fernheilung an Gegenständen“ teilgenommen. Seitdem haben die Dolomiten keine Depressionen mehr – ich erreiche Alles und Jeden!

  25. weltdeswissens Says:

    (bekreuzigt sich und hängt sich eine Kette mit Knoblauchknollen um)

  26. buchstaeblich Says:

    (grinst aasig wie weiland Hendrik Höffken als Mephisto)

  27. Tol(l)ette-Syndrom: Erste Ermittlungen « Buchstaeblich seltsam! Says:

    […] Buchstaben i kam, wle lch mlr kürzllch von mlr selbst berlchten lleß, nachdem ich eine seltsame Entdeckung gemacht […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: