Wissenschaft: Enten wecken Verständnis


Man liest ja oft etwas über wissenschaftliche Erkenntnisse. Und nicht immer ist es das eigene Fachgebiet, sofern man eines hat, das ein wichtiges Forschungsergebnis veröffentlicht.

Ein Beispiel:

Nicht jeder Raketenwissenschaftler weiß auf Anhieb um was es geht, wenn in der Medizin ein neuer Zusammenhang zwischen Ohrenschmalz und Flatulenzen entdeckt wird.

Manchmal aber kommt eine sehr simple Beobachtung zu Hilfe, um komplizierte Zusammenhänge einleuchtend finden zu können.

So ist es z. B. für Otto-Normalverbraucher nicht ohne längere Erklärungen eingängig, dass die Vögel der Jetztzeit die Dinosaurier der Vergangenheit sind. Aber wer je über sich am Himmel eine Ente hat fliegen sehen und ihre Silhouette ein wenig vorurteilsfrei studierte, der müsste sich eigentlich ratzfatz an die Abbildungen von Flugsauriern erinnert fühlen, finde ich.

Man verpetze mich aber bitte nicht an die Macher von aufwändig gedrehten Dokumentationen mit Computeranimationen im Millionen-Dollar-Format. Die könnten mir böse sein, weil ich erzähle, dass es so einfach und so gratis sein kann, etwas zu kapieren.

Bevor ich das hier aufschrieb, blätterte ich in noch in den Blogs meiner Spezis, und entdeckte prompt den neuesten Beitrag von cimddwc, was mich stante pede zu der Frage führt, ob heute ein inoffizieller Dinosauriertag ist.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

32 Antworten to “Wissenschaft: Enten wecken Verständnis”

  1. Frau W. Says:

    Es gibt einen Zusammenhang zwischen Ohrenschmalz und Flatulenzen?! 😯

    Das erklärt einiges. Können Sie mir den genauen Zusammenhang idiotensicher erklären? Bitte.

    Es geht um meine heilige Nachtruhe. Meinen Schönheitsschlaf. Den Garant dafür, dass ich auch intellektuell weiterhin dazu in der Lage bin, Ihren – mitunter- komplizierten Ausführungen zu folgen. :mrgreen:

    Danke.

  2. buchstaeblich Says:

    Natürlich gibt es einen Zusammenhang zwischen Ohrenschmalz und Flatulenzen:
    Wer übermäßige Ohrenhygiene betreibt, läuft Gefahr, die unangenehmen Geräusche von Flatulenzen viel lauter zu hören, als jemand, der es damit nicht so genau nimmt.

  3. cimddwc Says:

    Ich vermute mal, ähnliches gilt für Nasenhygiene (und Erkältungen) und die olfaktorischen Aspekte von Flatulenzen…

  4. buchstaeblich Says:

    Puh! Nicht, dass wir meine Leserschaft überfordern, wenn soviel wissenschaftliche Zusammenhänge auf einmal erklärt werden. Aber wenn das Fernsehen schon die Leute verblödet, dann machen wir hier wenigstens via Bildungs-Blogs die einiges wieder wett.

  5. Petra Says:

    Und wie ist das eigentlich mit den fliegenden Kühen?

  6. Frau W. Says:

    😦 Och Mensch. Diesen Zusammenhang wollte ich jetzt nicht hören. Aber ist gut. Ich werde die Ohrenhygiene ab sofort einstellen. 😦

    Dann kann ich zwar nichts mehr hören – aber Ihren Ausführungen hier immer noch weiter folgen. Ist doch wunderbar. 😛

  7. buchstaeblich Says:

    Petra,
    die Fliegenden Kühe gibt es auch, allerdings hier: http://tinyurl.com/5yhnzl

    Frau W,
    danke für Ihre wissenschaftliche Mitarbeit – die These kann hiermit als untermauert gelten, q. e. d.

  8. weltdeswissens Says:

    Es gibt Dinge, die Raketenwissenschaftler nicht wissen *eek*???

  9. buchstaeblich Says:

    Nicht auf Anhieb, sagte ich. Bei all dem, was Raketenwissenschaftler wissen, kann es ja mal vorkommen, dass sie einen Moment brauchen, um in ihrer Allwissenheit die richtige Schublade aufzukriegen.

  10. romanmoeller Says:

    Eine wissenschaftliche Erkenntnis von ernormer alltäglicher Tragweite!

  11. weltdeswissens Says:

    Ach so!
    (wischt sich den Angstschweiss von der Stirn)

  12. buchstaeblich Says:

    Ach ja: Enten haben keine Ohren.

  13. romanmoeller Says:

    Präzisiere: Enten haben sehr wohl Hörorgane, nur keine äußerlich sichtbaren.

  14. weltdeswissens Says:

    😦 Enten haben keine Ohren??? 😦

  15. buchstaeblich Says:

    http://tinyurl.com/3forfy

    Bitte einmal auf Nummer 05 klicken.
    Und dann sollten wir eine Petition beim Bundestag einreichen, dass in Liedtexten nicht so wissenschaftlich unhaltbares Zeugs veröffentlicht werden darf.

  16. weltdeswissens Says:

    Petition ist zu umständlich. Michi! Michi! *raschelt mit der Klageschrift*

  17. buchstaeblich Says:

    Au ja! Wir verklagen die auf Unwissenschaftlichkeit.

  18. weltdeswissens Says:

    Und Schadensersatz für die verleumdeten Enten.

  19. buchstaeblich Says:

    Das wird teuer.

  20. weltdeswissens Says:

    Hoffentlich. Die abschreckende Wirkung ist wichtig!!

  21. buchstaeblich Says:

    Natürlich! Diese Musiküsser können doch nicht einfach singen, was sie wollen – wo kämen wir denn da hin?

  22. weltdeswissens Says:

    Die sollen die Musi küssen und nicht arme Enten verleumden!!

  23. buchstaeblich Says:

    Kein Wunder, dass kaum jemand mit Enten spricht! Man glaubt, sie hörten einen nicht. Dabei sind das doch auch sensible Wesen – die müssen sich ja total gemobbt vorkommen.

  24. weltdeswissens Says:

    Entenmobbing ist sowieso eines der großen Probleme unserer Zeit. Da muss man nicht mal beim Taubenvergrämer nachsehen,d er ebenfalss ständig Enten belästigt.. weil er sie für taub(en) hält.

  25. buchstaeblich Says:

    Ja, ja, zum Knusprigbraten sind sie gut, und zum Rupfen für Kopfkissen, aber ein sensibles ernsthaftes Gespräch über Bücher oder Filme? Wer gibt ihnen das? Keiner.

  26. weltdeswissens Says:

    Genau, das gönnt mann immer nur den dummen Gänsen. Skandal.

  27. buchstaeblich Says:

    Und das, wo Enten doch in echt Flugsaurier sind.

  28. weltdeswissens Says:

    „Einmal Flugsaurier süßsauer bitte“ hört man viel zu selten!

  29. buchstaeblich Says:

    Peking-Flugsaurier, extra knusprig.

  30. weltdeswissens Says:

    „All you can eat“ erfährt eine völlig neue Bedeutung bei Dino-Wings 😀

  31. ruediger Says:

    Demzufolge wäre dann ein Entenflüsterer doch kein Spinner?

  32. buchstaeblich Says:

    Nee, wieso?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: