St. Seehofer goes marching on


Hat sich irgendwer gewundert, das ich plötzlich nichts mehr zur Entwicklung in der CSU gesagt hatte?

Es hatte damit zu tun, dass es nichts zu sagen gab.

Ich meine: Warum hätte ich Buchstaben verschwenden sollen? Nachdem Herr Huber von seinem Amt zurückgetreten worden war und auch Herr Beckstein dem schon gruselig anmutenden feisten Grinsen des Bundesverbraucherhorstis gewichen worden war, der ja nur dann wollen würde, wenn es sonst keine Einigung gäbe, brauchte man sich mit den drei Kandidaten für Bayerns höchstes Amt nicht mehr zu beschäftigen. Dass die Einigung nicht zustande käme, dafür hatte Horsti mit Sicherheit gut vorgesorgt. Niemand wollte, dass wir alle wissen, was der Horsti weiß, und wer weiß, dass Schweigen Gold ist, der kann sich vorstellen, wie teuer das ist. Das kann sogar Ämter kosten, nicht wahr?

Was hätte ich Katzenbloggerin am Ende des Blogiversums, die stets pflegt, keine Ahnung zu haben, also sagen sollen? Der Thron war bereit, der Rest Possenspiel mit vorhersehbarem Ausgang.

Dieser Ausgang ist jetzt offiziell: Horsti „muss“ auf den Thron.

Ja, und wir tun jetzt alle mal ganz überrascht und wundern uns ganz dolle, dass der Herr Seehofer jetzt ministerpräsidentelt: Haaaach!

Und wir bewundern seine Pflichttreue ob der Tatsache, dass ja sonst keine Einigung zustande gekommen ist. Nicht, dass er unbedingt gewollt hätte, aber die Heimattreue, wissen Sie, die Heimattreue, das verpflichtet! Und er beugt sich. Schon, damit die Anderen keine Leiter brauchen, wenn sie ihm hinten rein… Sie wissen schon.

Und dass mir ja keiner gähnt!

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

12 Antworten to “St. Seehofer goes marching on”

  1. wortteufel Says:

    *grmpfhl*

  2. buchstaeblich Says:

    Wenigstens gähnst Du nicht.

  3. sevenjobs Says:

    Oh je, dann hat ja vielleicht Ullachen Schmidt auch noch eine Karriere vor sich? Oh je oh je, dann doch lieber eine Billion kreditausfälle von maroden Banken, die sich seit min. 5 Jahre gegenseitig faule Kredite verkaufen, damit sie sich alle über Wasser halten.

  4. buchstaeblich Says:

    Es gibt Dinge, die möchte nicht einmal ich mir vorstellen.

  5. amidelanuit Says:

    *gähn* manche dinge sind so absehbar, dass es einen schaudern lässt….

  6. buchstaeblich Says:

    Gell, Ami, Du bist auch so wahnsinnig überrascht! Man merkt dir das richtig an.

  7. wortteufel Says:

    Ich habe gegähnt. Aber ich hab mir den Mund zugehalten.

  8. Frau W. Says:

    Schade. Ihr habt das alle schon geahnt. Und ich dachte, dass ich über besonders hellseherische Fähigkeiten verfüge. *grmpf*

  9. buchstaeblich Says:

    OOOOooooooch.

  10. nedganzbachert Says:

    Ich habe versagt! So sehr ich es versuchte, den Überraschten zu mimen, es wollte nicht gelingen. Darf ich trotzdem noch bei Dir lesen?

  11. buchstaeblich Says:

    Immerhin hast Du es ernsthaft versucht! Ich bin ja gar nicht so …

  12. Seehofers Sieg « Buchstaeblich seltsam! Says:

    […] Hatte ich doch neulich schon gesagt, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: