Dr. Buchstaeblichs Worte zum Sonntag X


Liebe Therapiegruppe,

einen wunderschönen Sonntag abend wünsche ich Euch. Schon vor Tagen hat sich cajarore für heute angemeldet, ihn begrüßen wir als neues Mitglied der Sitzgruppe besonders herzlich, aber dann wollen wir auch gleich anfangen, denn viele Eurer Fragen erkenne ich als sehr dringlich:

wie heißen wörter wie sagt, fragt

Wörter haben keine Individualnamen, sie heißen einfach Wörter.

alltagsgeschichten fkk

Montag: Nackich grillen, Dienstag nackich Erbsensuppe, Mittwoch nackich Wurschtsalat …

kunstharz eingießen

In was wollen Sie das Kunstharz eingießen? In Kunstharz?

wie poppen alte leute

Nun ja, nicht mehr ganz so akrobatisch wie mit 20.

„herzlich willkommen“ beck muentefering

Ich glaube nicht, dass die beiden sich noch so begrüßen.

grabreden beispiele

Warum haben Sie letzte Woche nicht aufgepasst? Nachschlagen in Folge IX.

ergreife das wort, alter mann, denn dir

… steht es an, doch schränke die Belehrung ein und halte den Gesang nicht auf. Steht doch hier.

grobmotorisch

Das tut mir jetzt aber leid für Sie – vielleicht versuchen Sie es mit Ergotherapie?

uhr mond

Ihre Uhr geht nach dem Mond? Beim Uhrmacher reinigen lassen: Das wirkt oft Wunder!

interessante frage

Welche Frage ist denn nun so interessant?

bedeutung tststs /// tststs bedeutung

Liebe Leutchen, was glauben Sie denn wohl was ich meine, wenn ich tststs mache, hm? Tststs.

was ist eine Änderungsmitteilung

Raten Sie doch einfach mal selbst.

„muente is back“

Die Meinungen hierzu sind geteilt, nicht jeder jubelt.

„es ist, ist es“ deutsch

Es ist, ist es nicht? Obwohl das ja ein Anglizismus ist.

lustig syndrom krankheiten

Syndrome und Krankheiten sind nicht lustig, damit treibt man keine Späße, tststs!

der mond ist aufgegangen

Oh? Ist es schon so spät?

glühwürmchen

… funkeln sehr hübsch im Garten, gell?

pflaumenpizza

… schmeckt besser als das Wort klingt.

hundepfeife selbst herstellen

Man nehme einen Hund, ein Schnitzmesser und eine Schnitzanleitung …

zensur china

Meine Zensur für China ist immer noch eine glatte 6.

senioren haben auch was zu sagen

Sicher, aber sie haben nicht automatisch recht, nur weil sie alt sind.

strandbett aus holz

Holen Sie sich aber keine Splitter in den Pöter!

männer arsch

Nun, ganz je nachdem.

wotschatz

Wortschatz, es heißt Wortschatz. Der ist zwar nicht aus Silber oder Gold, aber man kann Geld damit verdienen.

„terrische kapelle“

Gab es in dem UFO, das Sie entführt hatte, etwa einen kleinen Gebetsraum für Gäste vom Planeten Erde? Haben Sie irgendwelche Implantate? Müssten Sie eigentlich rezeptpflichtige Medikamente nehmen?

methusalem, wie alt werde ich

Methusalem ist schon ein paar tausend Jahre tot, der hätte das aber ohnehin nicht sagen können. Aber immer schön weiteratmen, dann klappt es mit dem langen Leben!

bösartige und hinterfotzige antworten

Hier bei mir? I wo! Wo denken Sie hin?! So etwas könnte ich gar nicht.

schillernde

.. Worte – ja, da kann ich Ihnen weiterhelfen.

wie viele leute arbeiten lustig

Nicht sehr viele. Vor allem im deutschen Comedybereich gibt es kaum wirklich Witziges – lausigst!

gießen von bronze

Sie, das ist aber nicht ungefährlich – das Zeug ist unglaublich heiß!

fixmeier was fürn scheiß

Ja, das fragen sich viele.

wann geht heute der mond auf und welche /// wann geht der mond auf und welche mondph

Einfach mal aus dem Fenster gucken?!

lederbändchen

… sind ein sicheres Zeichen, besser die Finger von dem Typen zu lassen, vor allem, wenn Sie beide über 30 sind.

zeitreisen linux

Nun, ich kann das, aber ich darf nicht sagen, wie es geht.

waldorffarben

Scheußlich, sage ich Ihnen, abgrundtief scheußlich.

digeridoo nachbarn

Wenn Sie anfangen, Didgeridoo zu spielen, hat sich das Thema Nachbarn bald erledigt, dann gibt es nur noch Feinde.

gomera yaya bar

Meine Empfehlung: Pechuga de Pollo – können die sehr gut!

parmesan parmesan lied

Das ist ziemlicher Käse, man könnte auch sagen: „How bizarre!“

„wenn ich ich bin, weil ich ich bin“

… wer sind dann die Anderen?

pöh a pöh

„Pöh“ ist als Antwort doch recht unhöflich, ein freundlich vorgetragenes „Nein, danke!“ ist angebrachter.

inge seltsam

Inge ist nicht seltsam, nur ihr Gatte ist ein wenig klein – dafür hat sie aber die Gartenkralle.

mädchenfrisuren seniorenmodels

Guten Abend, Herr Denstorf: Na, wieder schaufensterln? Netter Versuch!

käseallergie

… ist ein tolles Argument, wenn Ihr Gatte meint, Socken könne man zwei Tage lang tragen!

spinnen rolladenkästen

Keine Ahnung, meine Rolladenkästen tun nichts als vor dem Fenster rumzuhängen. Was machen Ihre?

sido arsch

Das haben Sie jetzt aber gesagt!

sail away becks 2008

Jau, tüss, Kurti!

welcher promi passt zu mir?

Promis angeln ist doch für Schlampen, einfach selbst etwas leisten und damit prominent werden, dann kann man die ganze Kohle allein vershoppen und muss keine Rechenschaft ablegen!

wer gehört zu den illuminati

Hallo? Ob das wohl geheim ist? Ich darf nicht sagen, wer zu uns gehört, die töten mich!

was mach ich eigentlich

Keine Ahnung, erzählen Sie mal!

senioren in der bibel

Tja, damals gab es noch keine Heime, da hat man sie einfach in die Bibel gepfercht.

violette liste

Man kann die Einkaufsliste aber auch auf einen gelben Zettel schreiben.

violetten landtag

Der ganze Landtag in lila gestrichen? Das sieht doch total scheiße aus!

woher kommen böse gedanken

Aus Ihrer fiesen, kleinen schwarzen Seele?!

erkläre was ein satz ist

Er fängt groß an, geht dann je nachdem weiter, enthält aber mindestens ein Namenwort und ein Tuwort und am Schluss einen Punkt – die Erklärung von neulich war wohl zu kompliziert, ja?

worte zum sonntag

Lesen Sie gerade, neue gibt es dann erst nächsten Sonntag! Aber im Archiv unter „Patientenecke“ gibt es schon neun Folgen zum Nachlesen!

So liebe Patienten,

ich hoffe, allen zur Zufriedenheit weitergeholfen zu haben und verbleibe mit einem „Schöne Woche!“

Ihre/Eure

Dr. Friederike Buchstaeblich-Seltsam

Weitere erhellende Therapiegruppensitzungen befinden sich in meinem Archiv unter Dr. Buchstaeblichs Patientenecke!

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

27 Antworten to “Dr. Buchstaeblichs Worte zum Sonntag X”

  1. cimddwc Says:

    😆

    Unter „terrische kapelle“ stelle ich mir eher eine Gruppe jaulender und kläffender Terrier vor…

  2. carluv Says:

    So „pöh a pöh“ wird das ja immer schöner hier. Wird bei Ihnen auch der Bildschirm vom unwillkürlichen Prusten feucht? Meine Katze ist eben entsetzt vom Schreibtisch gesprungen.

  3. buchstaeblich Says:

    Das könnte hinkommen – ich habe es jetzt mal nachgeschlagen:
    Terrisch kommt aus dem Österreichischen, es bedeutet soviel wie taub, kommt aber wohl aus der Ecke, dass man vor Jahrzehnten glaubte, Gehörlose seien intellektuell defizitär: Töricht -> terrisch -> taub -> Gehörlos.

    Sind sie natürlich nicht, wusst man früher aber nicht besser.

    Aber eine Kapelle von Gehörlosen, die könnte schon ein wenig kakophon daherkommen, bis die Wege, miteinander zu spielen, statt gegeneinander, gefunden sind.

    Carluv,
    ist es nicht der Zweck von Schirmen, Dinge trocken zu halten? Vielleicht schenken Sie der Katze einen, Katzen sind doch als wasserscheu bekannt.

  4. weltdeswissens Says:

    Amen, Amen, das waren wieder weise Worte. Ich verneige mich in Ehrfurcht!

  5. buchstaeblich Says:

    Hach ja, wenn man nur nicht manchmal so streng sein müsste.

  6. weltdeswissens Says:

    Ich weiss. Aber das brauchen die! Eine harte Hand 😉

  7. Frau W. Says:

    Woher kommen die bösen Gedanken? *seufz* Das wüsste ich ja auch gerne mal. Haben Sie da nicht noch ne andere Antwort für, liebe Frau Dr. Buchstäblich?! 😕

    Mir würde eine Antwort gefallen, die den Grund gerade nicht in meiner kleinen, schwarzen Seele findet… sondern irgendwo anders. Im Klartext: Ich will nicht Schuld sein, an meinen bösen Gedanken. :mrgreen:

  8. buchstaeblich Says:

    Frau W.,
    natürlich gibt es da noch andere Möglichkeiten.
    Vielleicht war es von mir zu kurz gedacht, vorauszusetzen, dass meine Leser alle einen Helm aus Alufolie tragen, der sie vor den niederträchtigen Gedankenkontrolleuren schützt, die mittels Internet ungeahnte Kräfte auf die Gedanken der Menschen an den Bildschirmen ausüben.

    Aber wer den Helm trägt und immer noch böse Gedanken hat, der macht sie schon selbst.

  9. Frau W. Says:

    Hm… die Welt ist schlecht und böse. Ich werde mir jetzt einen Helm aus Alufolie basteln. Und dann werde ich eine Zweigstelle der Violetten in der Bundeshauptstadt eröffnen. *OM*

  10. buchstaeblich Says:

    Folget der Alufolie, folget der Alufolie!

  11. weltdeswissens Says:

    Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm. Also ich habe keine bösen Gedanken. Nicht einen. Außer vielleicht… gnihihi.

  12. buchstaeblich Says:

    (liest den bösen Gedanken)
    Also, Sie nun wieder!
    (kichert gemein)

  13. weltdeswissens Says:

    (denkt)
    Pst.. nicht weitersagen
    (kichert weiter)

  14. buchstaeblich Says:

    (denkt zurück)
    Das kann man doch sowieso nicht öffentlich wiederholen, um Himmels Willen! Wenn das die Leute erfahren – nee, nee, das müssen wir für uns behalten.

  15. weltdeswissens Says:

    (denkt)
    Ab unter die Glocke des Schweigens damit!

  16. cimddwc Says:

    (liest Gedanken mit)
    (kichert)
    Also ihr seid mir ja ganz schöne Schlingel, ihr beiden…

  17. buchstaeblich Says:

    Oh, weh! Er hat mitgehört – jetzt sind wir erpressbar …

  18. cimddwc Says:

    Ich fürchte nur, ihr konntet umgekehrt meine Gedanken auch lesen. Oh, oh… schweigen wir am besten alle!

  19. buchstaeblich Says:

    Gut, wenn Du schweigst, schweigen wir auch.
    Zudem können wir nicht einfach einen ganzen Planeten traumatisieren – man hat ja eine Verantwortung für seine Mitmenschen.

  20. Sylvia Says:

    Es gibt schon so viele Tote, waren das jetzt alle Illuminati, die aufgeflogen sind ?
    Warum sollten die sonst von uns gegangen sein?
    Illuminiert hat ja was mit Licht zu tun. Deshalb sagt man auch: Er/Sie ist ins Licht gegangen.
    Verstehe. Danke.

    lichtvolle Grüße von einem
    Illuminati Mitglied in spe

  21. buchstaeblich Says:

    Ich sehe, Du hast die subtile Botschaft entschlüsselt, Sylvia!

  22. Sylvia Says:

    Ich lasse ja auch keine Therapiestunde aus. 😉

  23. buchstaeblich Says:

    Die Fortschritte sind unübersehbar.

  24. Sylvia Says:

    Also eigentlich hatte ich die Absicht zu bleiben. 😉

    Sylvia, eine noch nicht Fortgeschrittene

  25. Sylvia Says:

    Oje, ein Trauma steigt auf.
    Bin ich jetzt eine Sitzengebliebene ? Naja, bis Sonntag ist es eh nicht mehr lange hin. Bleib ich halt, sofern ihr mich sitzenlässt. 🙂

  26. buchstaeblich Says:

    Auf manchen Wegen kann man sehr weit fortschreiten, bevor man am Ziel ist – das kann dauern.
    😉

  27. Sylvia Says:

    Ich bemühe mich, alle Rückschritte fortschrittlich und auch nur Schritt für Schritt zu beschreiten 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: