Nix zu Lesen für die Fans


… aber leider notwendig.

Sollten Sie, lieber Leser, diesen Beitrag nicht unter meiner Blogadresse buchstaeblich.wordpress.com lesen, sondern auf einer Seite namens http://www.mädchenfrisur.de/blogs.html o. ä., dann liegt es daran, dass der Betreiber des Zeugs meine zahlreichen Bitten, Blogbeiträge von mir aus seinen Schaufenstern herauszuhalten, nicht recht zu kapieren scheint:

Domainwelt.de
Projektleitung: Andreas Denstorf
Julius Vehorn Weg 20
46395 Bocholt

Tel.: +49 2871 9912369
E-Mail: info [at] domainwelt.de

Zwar hat er nach 3 oder so Mails endlich gebacken gekriegt, mein Zeugs von seinem Seniorenmodels-punkt-De-E-Gedöns zu entfernen, meiner Bitte, mein Zeugs aus sämtlichen seiner Gedönse herauszuhalten, ist er aber immer noch nicht nachgekommen.

Eine Entschuldigung steht ebenfalls immer noch aus.

Nicht umsonst beantworte ich keine Suchanfragen zu Mädchenfrisuren und Seniorenmodels, Herr Denstorf, und wenn ich weitere Schaufenster finde, dann streiche ich auch diese Begriffe!

Ich bin nicht Ihr Gratis-Entertainment-Kasper für amüsanten Schaufenster-Content! Wenn Sie meine Texte so toll finden: Auftrag erteilen, Rechnung bezahlen.

Jetzt verstanden?

Nachtrag vom 13.9.2008:

Nachdem vorübergehend die betreffenden Seiten nicht aufrufbar waren, sind sie nun samt Schaufenster auf meine Beiträge, auch diesen hier, wieder da. Aber vielleicht steht der Gute ja drauf, dass seine potentiellen Kunden durch verschnupfte Blogger verscheucht werden?

Advertisements

Schlagwörter: ,

19 Antworten to “Nix zu Lesen für die Fans”

  1. wortteufel Says:

    Wieso nicht jetzt schon Rechnung schicken?

  2. Sylvia Says:

    Solcherart wird aber hier Werbung gemacht für das Mädchendings.
    Kann ich für Kommentare, wenn sie kopiert werden, eigentlich auch was verlangen ?
    *$ Zeichen in den Augen*, leider nur dort.

  3. buchstaeblich Says:

    Ich habe dies geschrieben mit dem Kalkül, dass der feine Herr so einen Suchbot benutzt, der automatisch Beiträge zu Stichwörtern absaugt: Der Sauger an der Wand liest seine eigne Schand – und zwar im eigenen Schaufenster!
    😆

  4. Michi Says:

    Sniff..sniff.. und wieder rieche ich… ….

    Genau das! Ha!

  5. buchstaeblich Says:

    Michi: Hä?

  6. lakritze Says:

    Der Artikel prangt schon im Schaufenster. :))

  7. buchstaeblich Says:

    😆
    Feinerle!
    Ich hatte ihn ja gewarnt – sogar schriftlich.

  8. zimtapfel Says:

    Hmpf! Ich krieg die Seite nie angezeigt. 😦 Will das doch auch mal sehen…

  9. buchstaeblich Says:

    Ziel erreicht: Die Seite ist dihicht!
    Zimtäpfelchen,
    der böse Onkel macht jetzt keine Knete mehr mit fremder Leuts (meinem) Blogcontent gegen deren (meinen) Willen.
    😆

  10. zimtapfel Says:

    Gut so!
    Aber ich hätte doch gern mal gesehen, wie der böse Onkel das angestellt hat. Nur für den unwahrscheinlichen Fall, das ich selbst mal Knete machen möchte…upss.

  11. the rufus Says:

    Recht so – gib’s ihm.

  12. buchstaeblich Says:

    Sage noch einer, Katzenblogger könnten die Welt nicht verändern: Meinen Teil der letzten Internet-Ecke gleich hinten links habe ich jedenfalls zu meiner Zufriedenheit verändert. Zumal der feine Herr ja wohl sogar seine gesamte Seite abgeschaltet hat – zumindest vorübergehend: Er muss(te) wohl erst seine Robotskis neu befehligen.

    Aber ich behalte ihn im Auge, soviel ist sicher!

  13. Michi Says:

    Nix hä. Na Arbeit rieche ich.:-)

  14. buchstaeblich Says:

    Könnte noch kommen, wenn er wieder loslegt. Aber bis auf weiteres ist er ja ausm Netz.

    Hallo, Herr Denstorf?!
    Wie Sie sehen, steht mein Anwalt bereit, falls Sie meinen, Sie könnten weiterspielen.

  15. Michi Says:

    Und zack isser wech.

  16. buchstaeblich Says:

    Der Anwalt? Michi, verlass‘ mich nicht! 😉

  17. ama Says:

    Das ist ein ganz gewöhnlicher Datendieb.

    Die klauen fremde Inhalte, zerrupfen die, um sie als „Zitat“ bezeichnen zu können, und füllen damit ihre gesamte Domain. Damit verstopfen sie dann auch die Suchmaschinen, weil die plötzlich zigtausende völlig zusammenhangloser Fetzen als Treffer servieren.

    Ebay, Yasni, Cylex ähnliches Kroppzeug gehört grundsätzlich aus Suchmaschinen verbannt.

  18. ama Says:

    Mädchenfrisur? Das ist ein ganz gewöhnlicher Datendieb.

    Die klauen fremde Inhalte, zerrupfen die, um sie als „Zitat“ bezeichnen zu können, und füllen damit ihre gesamte Domain. Damit verstopfen sie dann auch die Suchmaschinen, weil die plötzlich zigtausende völlig zusammenhangloser Fetzen als Treffer servieren.

    Ebay, Yasni, Cylex ähnliches Kroppzeug gehört grundsätzlich aus Suchmaschinen verbannt.

  19. buchstaeblich Says:

    Der Typ ist furztrocken – ich habe den dermaßen oft angemailt, aber das scheint ihn nicht zu interessieren. Na, ich erwähne ihn nun hin und wieder in meinen Beiträgen – dann können die Leute auf seiner Seite in meinem Content lesen, was für ein seriöser Herr das ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: