Nostalgische Töne


Ist eigentlich noch jemand in seiner Jugend so gewesen?

Ich habe damals jeder einzelnen Folge einer Serie entgegengefiebert, die ich total bescheuert fand, deren einen Hauptdarsteller Folter für Travolta! ich noch viel bescheuerter fand – nur wegen der Titelmusik von John Sebastian:

Heute habe ich das nach zig Jahren mal wieder gehört, und jetzt habe ich wieder Kotterfieber, denn ich mag es immer noch. Oder ist das bloß Nostalgie?

Sag mir doch mal jemand, ob ich vielleicht bescheuert bin!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

45 Antworten to “Nostalgische Töne”

  1. ehefrau Says:

    öh.
    was zum geier ist das?! noch nie gehört oder gesehen.
    war wohl vor meiner zeit 😉

  2. buchstaeblich Says:

    Das war „Welcome back, Kotter“. Eine fürchterlich furchtbare Serie, in der Hauptrolle der noch schlimmere TraFolter, aber ich habe dann meist nach der Titelmusik ab-/umgeschaltet, deshalb weiß ich auch gar nicht mehr, um was es da ging.

  3. weltdeswissens Says:

    Ich kann mich an die Serie nicht erinnern, auch nicht an die Melodie, nur an den Titel.. damals sprach ich noch kein Englisch, habe also alles mögliche andere verstanden..

  4. buchstaeblich Says:

    Das klingt bedrohlich! 😉

  5. weltdeswissens Says:

    Wars nicht, seinerzeit. Nur befremdlich. Aber ich habe statt „Movie star“ (grässliches, grässliches Lied) ja auch immer verstanden „Du bist da, Du bist da, ahaha“ 😀

  6. buchstaeblich Says:

    „Du bist da“ war im Nachhinein auch für mich einer der ersten Agathe-Bauer-Songs meiner ganz persönlichen Musikhistorie.

  7. wortman Says:

    mir sagt die serie auch nichts 😦 obwohl ich in den 70ern viel fernsehen geguckt habe 😉

  8. buchstaeblich Says:

    Wortman,
    das kommt davon, dass die Serie auch total nichtssagend war.
    Ich mag ja nicht umsonst nur die Titelmelodie.

  9. weltdeswissens Says:

    Ich wiederum weiss nicht, was ein Agathe-Bauer-Song ist.

    Eine meiner Lieblings-Titelmelodien ist immer noch „Hill Street Blues“ (Polizeirevier Hill Street). Da habe ich allerdings auch gerne die Serie geschaut. Frank Fuller, hachhhhhhh…

  10. siegridkracauer Says:

    Ich habe dafür die Vorspänne von „Ein Colt für alle Fälle“ und „Stingray“ auf Video – da kann ich sie mir nach Lust und Laune anschauen. Wie krank ist das erst!?

  11. buchstaeblich Says:

    Agathe-Bauer-Songs gibt es bei RTL-Radio, eine kleine Auswahl gibt es hier:
    http://www.myvideo.de/watch/2777077/Agathe_Bauer_Songs
    Viel Spaß damit!

  12. buchstaeblich Says:

    Siegridkracauer, das ist fast so krank wie „Welcome Back, Kotter“. Aber nur fast!

  13. weltdeswissens Says:

    Herrlich! ich liebe Agathe Bauer! Das erinnert mich an eine Begebenheit aus meinem alten Forum. Statt „How bizarre, how bizarre“ (Interpret vergessen) verstand jemand immer „Parmesan, Parmesan“. Gnihihihihi…

  14. weltdeswissens Says:

    Mein Liebstes ist „Oh Anneliese, popel nicht“ 😀

  15. buchstaeblich Says:

    Großartig, nicht? Auf dem Internet-Auftritt von RTL-Radio gibt es noch tonnenweise von dem Zeug zum Anhören.

  16. shreki Says:

    Bei SR1 heißen diese Songs: Anneliese Braun Songs 🙂 Und zwar begründen die diesen Namen damit, dass wenn man den Hit „California Dreaming“ von den Mamas & Papas hört, die ersten Worte klingen wie: … Anneliese Braun … 🙂 Auf der Seite von SR1 kann man auch noch ganz viele von diesen „Verhör-Songs“ anhören.

  17. buchstaeblich Says:

    All the leaves are brown … ja!
    Es gibt wunderbare Verhörperlen. Auch in Buchform: „Der weiße Neger Wumbaba“, z. B.

  18. weltdeswissens Says:

    Wäre ich Radiomacher, hieße die Reihe bei mir „Oh Anneliese popel nicht“ 🙂

    In Buchform kann ich über so etwas gar nicht lachen, diese sogenannten „Stilbüten-Sammlungen“ sind mir zu trocken. Aber wenn jemand das erzählt und man das Lied danach noch einmal hört.. das hat was.

    Ich erinnere mich z.B. auch nach vielen Jahren noch gern daran, dass ein Lehrer sagte, auf einem Lied von WetWetWet sei erstmals ein Rülpser auf Platte gepresst worden. Und es stimmt, man muss nur hinhören!

  19. buchstaeblich Says:

    Ein Buch wie Wumbaba ist auch eher dafür geeignet, nebeneinander auf einer Terrasse o. ä. zu liegen, und sich das Zeugs gegenseitig vorzulesen.

    Und auf die Gefahr dass es gelesen langweilt:
    Ich war maximal 7 Jahre alt, als meine großen Brüder sich beim Sonntagsbraten erzählten, nachmittags kämen im Fernsehen „Die drei Musketiere“.
    Ich saß wie gebannt mit vor der Flimmerkiste bis der Abspann kam, und meinte dann enttäuscht: „Und wo waren jetzt die Monster?“.
    Das kam wohl auch daher, dass die Großen ihre Hulk-Comics immer auf dem Klo hatten liegen lassen, und dass ich „MuskeLtiere“ verstanden hatte…

  20. weltdeswissens Says:

    Ach, süße Kindheit 🙂

  21. buchstaeblich Says:

    So wurde aus „süß“ dann doch „Mistvieh“.

  22. weltdeswissens Says:

    Frau Dr. BuStä, Sie kennen sich doch aus in der Welt. Können Sie mir nicht eine Terasse und einen benachbarten Vorleser organisieren?

  23. buchstaeblich Says:

    Den Vorleser gibt es hier:
    http://www.audible.de/adde/store/product.jsp?BV_UseBVCookie=Yes&productID=BK_KUNS_000023DE
    wo man um die Uhrzeit noch Terrassen herbekommt, weiß ich leider auch nicht, glaube aber, ein Sofa tut es auch.

  24. weltdeswissens Says:

    Hm, mein Sofa ist so schmal. Ob ich dem Taubenvergrämer einfach den Balkon stibitze? Der ist so beschäftigt mit Schiffen und Piraten, das merkt der gar nicht…

  25. buchstaeblich Says:

    Gute Idee! Das fällt dem in seiner momentanen Situation garantiert nicht auf.
    So ein Balkon taugt auch sehr für Vorlesungen, und wer weiß – vielleicht taucht ein Barde auf und spielt eine Serenade auf seiner Laute oder singt ein wenig Minne.

  26. weltdeswissens Says:

    Ok, damit ist die Entscheidung gefallen. Ich hol mal eben die Flex und den Tacker… ne Balkontür hab ich, das passt also.

  27. jufjuf Says:

    Ha! Das glaubt Ihr! Ich krieg`alles mit. Und ich kenne sogar „Welcome back, Kotter“. Da war irgendwas mit Ferederick Boom Boom Washington. Ich habe die Serie damals geliebt. Ging um eine Schulklasse und John Travolta war noch eine coole Sau. Aber damals war jeder im Fernsehen eine coole Sau. Und jetzt geh`ich heulen.

  28. weltdeswissens Says:

    Heul doch, heul doch 😉

  29. buchstaeblich Says:

    Ja, der Travolta, damals war er eine „coole Sau“, heute ist er nicht mehr cool:
    So kann es kommen.

  30. weltdeswissens Says:

    Ne Sau ist er aba imma noch, oda?

  31. buchstaeblich Says:

    Öhm, äh: Das haben Sie jetzt aber gesagt! 😉

  32. weltdeswissens Says:

    Meinen Sie, der liest hier auch mit? Der auch?
    (wickelt sich ganz eng in Alufolie)

  33. wortman Says:

    aber bei „born to be wild“ hat er doch klasse gespielt, der travolta 😉

  34. buchstaeblich Says:

    Stimmt, die Fechtszene war toll.

  35. weltdeswissens Says:

    War das nicht der Film mit dem Schiff?

  36. buchstaeblich Says:

    Klar! Geschifft haben sie da auch, aber erst nachdem das Reh tot war.

  37. weltdeswissens Says:

    Bambis Mutter????

    (sucht Taschentücher…)

  38. buchstaeblich Says:

    Ich sagte ja bereits: Travolta ist nicht mehr cool.

  39. weltdeswissens Says:

    Travolta macht Tiere tot!! Ich wußte, mit dem Mann stimmt was nicht!

  40. buchstaeblich Says:

    Wenn das alles wäre, aber er trug zeitweise WEISSE Schuhe.

  41. weltdeswissens Says:

    Uuuuuuuuuurgh!!! Der Mann hat gar keine Schmerzgrenze! Ich hörte, er habe sogar mal in einem Film mit einem im Off sprechenden Säugling… aber nein, das kann selbst so ein unmensch wie Travolta nicht…

  42. buchstaeblich Says:

    Und dann noch der Film, wo die Bee Gees singen durften.
    Wo doch jeder weiß, dass die Bee Gees wegen ihrer seltsamen Jacketkronen beim Singen aussehen wie seltsame Fische!

  43. weltdeswissens Says:

    Noch schlimmer: dass einem der Gesang der Bee Gees sämtliche Kronen aus den Zähnen zieht, und das ohne Narkose!

  44. buchstaeblich Says:

    Deshalb ja die Kronen. Man muss ihnen auf den Mund schauen, wenn sie singen, und sofort stellt sich der Karnickel-Schlange-Effekt ein: Wie seltsame Fische, das ist unglaublich.

  45. weltdeswissens Says:

    Allein die Fönwellen schaffen mich. Ich KANN da gar nicht hinsehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: