Heißen?


Wieder einmal war der Balkon mit dem Kunstrasen mit Kaffeeflecken Auslöser, hier Wörter zu ergreifen und wild in die Runde zu werfen. Es war wieder einmal morgens, wieder einmal waren die Stimmbänder noch ein wenig knarzig und alle Beteiligten noch nicht so ganz wach.

Ich saß auf meinem Lieblingsplatz, hatte gerade meine Morgenzigarette angezündet, der Meine kommt durch den Fliegenvorhang, den wir zweckentfremdet haben, weil wir ihn als Mückenvorhang benutzen, nach draußen und fragt: „Willst Du noch ein bißchen heißen?“

„Oh, ja! Ich habe schließlich schon lange nicht mehr geheißen!“

Wie gesagt, es war noch früh, also schwebten des Meinen Augenbrauen so an die zwei Sekunden lang in gefährlicher Höhe auf seiner Denkerstirn, dann ein „Aua!“, dann Gibbeln, während er die Kaffeekanne über meiner Tasse neigte.

Schließlich hatte er ja eigentlich wissen wollen, ob er den verbliebenen Rest kalten Kaffees in meiner Tasse mit heißem solchen auffüllen solle, da er ja ohnehin die Kanne in der Hand hatte.

Es entspann sich aber ein längeres Gespräch darüber, dass uns aufgefallen war, dass heutzutage kaum noch Leute heißen.
Denn irgendwie sagt jeder, „Ich bin der Peter/die Uschi“, wenn es unformell zugeht.

Geht es formell zu, sagt praktisch jeder „Mein Name ist …“.

Aber ich weiß gar nicht, wie lange es her ist, dass ich mal jemanden sagen hörte „Ich heiße …“.

Buchstäblich seltsam, oder?

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

18 Antworten to “Heißen?”

  1. joulupukki Says:

    Das muss eine deutsche Eigenart sein. Bei uns sagt man das schon noch. Ein „Ich bin der/die…“ würde jedoch eher Stirnrunzeln hervorrufen. Den was heißt schon „Ich bin der Peter“? So, als gäbs weltweit keine anderen? Klingt seltsam…

  2. the rufus Says:

    Also bei uns hört man das schon noch hin und wieder „Heiße Würstchen, heißee…“

  3. buchstaeblich Says:

    Stimmt, rufus, deutsche Würstchen heißen nach wie vor.

    Auf die Gefahr hin, dass theleprompt hier auftaucht und mich haut, weil es nicht stimmt, rate ich trotzdem ins Blaue und tippe mal wieder auf zunehmende Denglisierung, denn in der englischen Sprache heißt es meines Wissens „I am XY“, bzw. „My name is XY“.

  4. wortman Says:

    jetzt, wo du das so sagst… stimmt, „ich heiße“ hab ich auch schon ewig nicht mehr gehört. muss zugeben, ich selbst sage entweder nur „name“ oder ich bin „name“…

    wie fühlt man sich denn eigentlich so, wenn man lange nicht mehr geheißen hat? *lach*

  5. buchstaeblich Says:

    Man fühlt sich irgendwie vermisslich. Ein Problem nicht gehabt zu haben ist im Nachhinein irgendwie komisch. Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, künftig wieder mehr zu heißen.

  6. wortman Says:

    viel glück dabei. ich weiß eh, ich würde das ruckzuck wieder vergessen 😦

  7. weltdeswissens Says:

    Ich bin, wenn ich nicht heisse, WeltdesWissens. Niemals DIE WeltdesWissens.
    Ein bißchen, danke für Ihren Beitrag 😀

  8. buchstaeblich Says:

    „Ich bin die buchstäblich“ käme auch nicht über meine Lippen, entweder sage ich einfach nur meinen Namen in Verbindung mit „Freut mich“ oder „angenehm“ etc.

    Aber künftig sage ich wieder öfter: „Ich heiße buchstäblich.“

  9. balkonistin Says:

    Ich kann das nur für gut heißen, alte Traditionen wieder aufleben zu lassen. Dennoch hört sich „ich heiße“ für meine Ohren befremdlich an. Aber auf Ihren geheiß hin, „ich heiße balkonistin und ich bin Blogger:)“

  10. berndb Says:

    Mein Name ist Bond. James Bond. Aber : Ich heiße Bond. Jimmy Bondy. Oder Hallöchen, ich bin die Mandy. Und wer bist Du? Was weiß denn ich, wer ich bin? Das weiß ich doch selbst manchmal nicht so genau. 😉

    Gefragt aber: Wie heißt Du? Ist doch durchaus gebräuchlich. Für mich.

  11. buchstaeblich Says:

    Fragen tut man es noch, Bernd, aber sagen tut es kaum jemand.
    Aber dass Du auch die Mandy bist, das wusste ich jetzt nicht. Hast Du auch manchmal seltsame Kopfschmerzen, oder erwachst an Orten, die dir fremd vorkommen? 😉

    Aber die Balkonistin bring mich auf was: Die Anonymen Selbsthilfegrüppler heißen tatsächlich immer noch aktiv.
    Wobei mich immer noch wundert, wieso die „anonym“ heißen, wo doch das erste was sie sagen, stets der Name ist.

  12. berndb Says:

    Ich hätte um deines liebreizenden Charmes wissen müssen und von der wörtlichen Rede und korrekter Satzzeichensetzung Gebrauch.

    Zum Glück habe ich keine seltsamen Schmerzen und erwachse auch nicht an befremdlichen Orten. 😉

  13. buchstaeblich Says:

    Da hat deine Frau aber Glück!

  14. Cara Says:

    Du hast Recht – wie meistens immer 😉
    Manche Formulierungen fallen beinahe unbemerkt aus dem Gebrauch.
    Einfach so.
    Rettet dem Wortschatz – vive l’Interpunktion- lasst uns die Schönschrift und die Muttersprache pflegen.
    (Meine Freundin Ina Eff tut das übrigens höchst löblich.)

  15. buchstaeblich Says:

    Das Seltsame daran ist, dass ich den Verlust des Heißens erst in der Sekunde bemerkte, als ich völlig unüberlegt mit dieser wirren Antwort herausplatzte, als der Meine mir Kaffee nachschenken wollte.
    Ich hatte nie zuvor darüber nachgedacht.

  16. weltdeswissens Says:

    Bemerkenswert (um nicht zu sagen: merkwürdig) finde ich auch Damen, die im Schriftverkehr mit „Frau X“ unterzeichnen (oder sich sogar vorstellenb mit „ich bin die Frau X“). Mein Vorname ist kein Geheimnis, also unterzeichne ich stets mit „Welt des Wissens“, nicht mit „Frau des Wissens“.
    In diesem Sinne: „Hallo, ich bin die Frau des Wissens“ 😀

  17. buchstaeblich Says:

    Da sagst Du was: Die Sorte habe ich auch gefressen!
    Ich höre auch auch üüüüberhaupt nicht an der Stimme, ob ein Anrufer zwei oder drei Beine hat! Und Auge in Auge sieht man das auch kein bisschen.
    Die sollte man wirklich fragen, ob sie mitten in der Gesclechtsumwandlung stehen.

  18. weltdeswissens Says:

    Muhaha… da wäre aber erst mal ordentlich Schweigen am anderen Ende der Leitung 😀 Ich notier es gleich auf meiner Liste 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: